Die Nacht im Grünauer Forst

http://www.hwrun.de

Logo von German Road Races Mitglied Die Nacht im Grünauer Forst

Kind & Kegel Eichwalde e.V.
Helmut Winter
Bahnhofstraße 69
15732 Eichwalde / Deutschland

E-Mail: nachtlauf2017@hwrun.de
Tel.: 030-6756768

Aktuelle Veranstaltung

7. Nacht im Grünauer Forst
, "Grünauer Meile", 5 km und 10 km, 500m

Homepage Anmeldung

Beschreibung

Die „Nacht im Grünauer Forst“ in Karolinenhof im Süden von Berlin ist ein Waldlauf, der im Mai 2011 als Spendenlauf für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Japan ins Leben gerufen wurde und bei dem an Stelle von Startgebühren Spenden für einen wohltätigen Zweck gesammelt werden. Nach der Premiere wurde ab dem zweiten Jahr unter dem Motto „Run For Kenya“ um Spenden für die „Kenyan Kids Foundation“ des kenianischen Weltklasse-Marathonläufers Wesley Korir (Boston Marathon-Sieger 2012) gebeten, der auch als Schirmherr des Laufs fungiert. Das Angebot an Wettbewerben reicht von einem 500 m-Lauf für Kinder, über die „Grünauer Meile“ für Grundschüler bis zu den Hauptläufen über 5 km und 10 km. Die Läufe werden auf gut befestigten Waldwegen ausgetragen, die in jenem Gebiet des Grünauer Forstes liegen, wo im Juli 1984 Kathrin Dörre sowie Jörg Peter deutsche Marathon-Rekorde aufgestellt hatten. Die Akteure aus jenen Zeiten Jörg Peter und Michael Heilmann waren auch schon als Ehrengäste bei unseren Läufen dabei.

Die Teilnehmerzahlen des vom Kinder- und Kulturverein Kind & Kegel Eichwalde e.V. ausgerichteten Events sind über die Jahre kontinuierlich auf über 600 Teilnehmer angestiegen, wobei dabei der größte Anteil auf die „Grünauer Meile“ entfällt. Dieser Lauf für Grundschüler erfreut sich vor allem wegen eines Team-Wettbewerbs großer Beliebtheit, bei dem es attraktive Geldpreise für jene Klassen zu gewinnen gibt, die die meisten Teilnehmer ins Ziel bringen. Dabei dürfen Geschwisterkinder, Vater, Mutter, aber auch Oma oder Opa die Teams der Klassen verstärken. Der Wettstreit hat sich seit der Premiere immer mehr zu einem Familien–Happening entwickelt, bei dem viele Akteure erstmals bei einer Laufveranstaltung an den Start.

Auch sportlich ging es mit der Nacht immer weiter nach oben. Nachdem bei den ersten Auflagen der Berlin-Brandenburgische Meister Jonas Engler für schnelle Zeiten sorgte, wurde in den letzten beiden Jahren der Kursrekord über die 10 km vom deutschen Spitzenläufer Paul Schmidt (Dresden) im Jahr 2015 auf 30:43 und im Jahr darauf durch Andri Starzhynsky (Polen) auf beachtliche 30:23 gesteigert. Erst kürzlich konnten wir den aktuell weltbesten  Marathon-Läufer, den Kenianer Eliud Kipchoge, als weiteren Schirmherren gewinnen, und seit dem letzten Jahr gibt es zum Ende der Veranstaltung eine Tombola, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt. So werden wie schon im Jahr 2016 wieder Laufjacken mit den Autogrammen und Widmungen von Läufern der Weltspitze verlost, u.a. vom Schirmherrn Eliud Kipchoge.