Training

German Road Races publiziert im folgenden verschiedene Ansätze für ein Ausdauertraining - es gibt keinen allein seligmachenden Konzept auf dem Weg zur optimalen Laufleistung.

Während im Breitensport mit dem Ausdauertraining eine der Gesundheit förderliche Fitness oder/und gegebenenfalls eine Gewichtsreduktion angestrebt wird, steht im Leistungssport die fortwährende Erhöhung der Dauerleistungsfähigkeit im Vordergrund. Der Athlet möchte seine Bestzeiten verbessern, um im Wettkampf bessere Platzierungen zu erzielen.

Demzufolge stehen im Breitensport die Verbesserung des Fettstoffwechsels und Erhöhung der aeroben Kapazität (Hebung der anaeroben Schwelle) im Mittelpunkt. Soll der Sport jedoch vornehmlich der Gewichtsreduktion dienen, sind hier Modifikationen vorzunehmen, die entgegen landläufiger Meinung zu einer optimalen Leistungsentwicklung im Widerspruch stehen.

Im Leistungssport wird das Ausdauertraining durch intensive Belastungsreize ergänzt bzw. erweitert, sportartspezifisches Training kommt hinzu. Hier sind vor allem die weitere Hebung der anaeroben Schwelle durch Training nach der Wiederholungs- und Intervallmethode (vgl. unten), die Verbesserung der Erholfähigkeit (Laktattoleranz, Laktatabbau), Krafttraining und Schnelligkeitstraining zu nennen.

Bevor man die eine oder andere Methode bei sich anwendet ist die Frage zu klären, inwieweit man überhaupt gesundheitlich, bzw. körperlich in der Lage ist seinem Körper bisher ungewohnte Leistungen zuzumuten, bz. abzufordern - deswegen ist es PFLICHT sich zuvor untersuchen zu lassen, siehe "Fragen zur Gesundheit":

Im Bereich des leistungsorientierten Ausdauertrainings wird eine fortwährende Leistungssteigerung über mehrere Jahre angestrebt. Im Allgemeinen kann davon ausgegangen werden, dass Höchstleistungen in Ausdauersport-Disziplinen wie Marathon erst mehrjährigen Trainingsaufbau möglich sind.

Das Thema der Trainingsmethoden wird von GRR ständig ergänzt.