• Robert Krebs (r.)  - Die Ehrung übernahm der GRR-Sprecher und langjährige Race-Director des Berlin-Marathon, Horst Milde. Er überreichte Robert Krebs ein wertvolles Präsent des German-Road-Races-Partners POLAR Electro GmbH und eine Erinnerungs-Urkunde.
    Robert Krebs (r.) - Die Ehrung übernahm der GRR-Sprecher und langjährige Race-Director des Berlin-Marathon, Horst Milde. Er überreichte Robert Krebs ein wertvolles Präsent des German-Road-Races-Partners POLAR Electro GmbH und eine Erinnerungs-Urkunde. © Sabine Milde
  • Robert Krebs und Horst Milde
    Robert Krebs und Horst Milde © Sabine Milde
  • Paul Tergat gratuliert  auch dem GRR-Preisträger Robert Krebs
    Paul Tergat gratuliert auch dem GRR-Preisträger Robert Krebs © Victah Sailer
  • | GRR

German Road Races (GRR) ehrt Robert Krebs mit dem GRR-Nachwuchs-Förderpreis beim BIG 25 km Berlin im Olympiastadion

German Road Races, die Vereinigung der großen deutschen Läufe, zeichnet alljährlich im Rahmen von Großveranstaltungen zwei junge Athleten mit dem GRR-Nachwuchs-Förderpreis aus, die sich im vorangegangenen Jahr mit herausragenden Leistungen als besonders förderungswürdig erwiesen haben.

Für das Jahr 2008 fiel die Wahl auf:

Anna Hahner (PSV Grün-Weiß Kassel) und Robert Krebs (LG Nike Berlin/jetzt SCC)

Anna Hahner wurde bereits bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Ingolstadt durch Wilfried Raatz ausgezeichnet. Da Robert Krebs Anfang März in Ingolstadt wegen einer Verletzung nicht am Start war, nahm German Road Races diese Ehrung beim BIG 25 km Berlin vor. Sprecher Robert Fekl stellte Robert Krebs und Horst Milde den Zuschauern im Olympiastadion vor und  lobte die Initiative von GRR deutsche junge Läuferinnen und Läufer auszuzeichnen und weiterhin zu motivieren, damit die Sieger beim BIG 25 km Berlin vieliecht auch mal wieder deutsche Läuferinen und Läufer sind

Die Ehrung übernahm der GRR-Sprecher und langjährige Race-Director des Berlin-Marathon, Horst Milde. Er überreichte Robert Krebs ein wertvolles Präsent des German-Road-Races-Partners POLAR Electro GmbH und eine Erinnerungs-Urkunde. 

Der Berliner Robert Krebs ist 19 Jahre alt, der unter den Fittichen des früheren Weltklassegehers Axel Noack in der Saison 2008 mit einer Palette von Meisterschaftserfolgen aufwarten konnte. Er gewann den 5000 m-Titel im Berliner Olympiastadion, zudem wurde er jeweils Zweiter über 3000 m in der Halle und auf der Bahn.

Auch über 10 km war Robert Krebs mit 30:02 Minuten DLV-Jugendbester.
Er war in diesem Jahr  leider verletzt und musste deswegen bisher kürzer treten. German Road Races wünscht seinem Preisträger einen baldigen Einstieg in das Laufgeschehen und weiterhin Erfolg.

Marathon-Weltrekordler Paul Tergat liess es sich nicht nehmen dem GRR-Preisträger  zu gratulieren und ihm eine hoffnungsvolle Zukunft zu wünschen.