• Um EM-Tickets in Darmstadt - DLV schwächt Veranstaltung mit parallel in Tilburg angesetzte EM-Qualifikation der Männer und Frauen
    Um EM-Tickets in Darmstadt - DLV schwächt Veranstaltung mit parallel in Tilburg angesetzte EM-Qualifikation der Männer und Frauen © Tomas Ortiz-Fernandez
  • | CROSSLAUF

Um EM-Tickets in Darmstadt - DLV schwächt Veranstaltung mit parallel in Tilburg angesetzte EM-Qualifikation der Männer und Frauen - Ludwig Reiser berichtet

Darmstadt-Cross bestätigt Spitzenstellung mit 1032 Meldungen und einer Klassebesetzung

Mit aktuell 1032 Meldungen und einer Klassebesetzung bestätigt der Darmstadt-Cross, der am kommenden Sonntag (25.) seine 28. Auflage starten wird, die Spitzenposition im deutschen Querfeldeinlaufen. Traditionell ist der Darmstadt Cross für die deutschen Nachwuchsläufer der entscheidende Qualifikationswettkampf um die Startplätze bei den Cross Europameisterschaften, die in diesem Jahr am 9. Dezember in Budapest stattfinden.

Nicht so bei den Männer und Frauen. Hier hat der Deutsche Leichtathletik-Verband mit der Vergabe der Sichtung für die EM zum gleichen Termin nach Tilburg (Niederlande) den rührigen Veranstalter düpiert, so dass Veranstaltungsleiter Wilfried Raatz sogar von einer „Amputation“ sprach.

Nicht minder kritisch äußerten sich Trainer Kurt Ring vom derzeit erfolgreichsten Laufverein Deutschlands, der LG Telis Finanz Regensburg, oder der seit November als Langstrecken-Bundestrainer tätige Wolfgang Heinig.  

Der Wettbewerb der weiblichen Jugend sollte von Maya Rehberg vom SC Rönnau 74 dominiert werden. Die 18jährige gewann in diesem Jahr neben dem Cross auch die 3000 m- und die 2000 m-Hindernis-Strecke. Im Dezember 2011 zeigte sie bei den Europameisterschaften als Zehnte ihr Potential und durfte im Verbund mit Gesa-Felicitas Krause und Co. über die Mannschafts-Bronzemedaille jubeln. Im gemeinsamen Lauf der U18 und U20 startet auch die U 18-Crossmeisterin Melanie Albrecht (Unterländer LG) oder die bereits stark auftretenden Regina Högl (LG Region Landshut), Anna Gehring (SC Itzehoe), Marie-Fee Breyer (TV Munzingen) und Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg).

Auch die Rennen der Männlichen Jugend versprechend spannend zu werden, auch wenn hier eine Trennung alleine durch die Streckenlänge zwischen U 18 und U 20 vorgenommen wird. Mit Julius Lawnik (SC Magdeburg) ist der amtierende Deutsche U 18-Cross-Meister am Start, mit ihm um die Plätze kämpft unter anderem der 1500 m-Dritte Marius Probst vom TV Wattenscheid um die Plätze. Nach seinem Sieg beim Crosslauf in Pforzheim, der den Deutschen Cross-Cup 2012/13 eröffnete, ist der deutsche U 20-Vizemeister über 3000 m Johannes Motschmann (SC Magdeburg) auch in Darmstadt vor Moritz Steininger (LG Passau) favorisiert.

Der Star der Veranstaltung ist nach der kurzfristigen Absage von Sabrina Mockenhaupt, die ihre Meldung zurückgezogen hat und stattdessen mit einem guten Rennen in Tilburg das EM-Ticket lösen möchte, die 1500 m-Olympiastarterin Corinna Harrer. Die für die LG Telis Finanz Regensburg startende 21jährige GRR-Nachwuchspreisträgerin 2009 und 2010 ist Darmstadt längst Stammgast. Denn hier qualifizierte sie sich jeweils für die Europameisterschaften, die mit den Plätzen drei, vier und fünf hervorragende Ergebnisse brachten. Die 1500 m-Meisterin stand übrigens im Sommer im olympischen Halbfinale und ist die Allroundläuferin mit eindrucksvollen Leistungen, die von 2:00 Minuten über 800 m bis hin zur 10 km-Straßendistanz reichen, auf der sie 33er Zeiten vorzeigen kann.

Corinna Harrer wird aber auch vom Feld gefordert, denn mit ihr am Start sind die deutsche Hindernismeisterin Jannika John (LAC Quelle Fürth) und deren schweizer Disziplin-Kollegin Fabienne Schlumpp, die 2012 über 3000 m-Hindernis Landesmeisterin wurde.

Mit Jana Sussmann (Laufteam Haspa Marathon Hamburg) und den beiden Frankfurterinnen Katharina Heinig und Lisa Jäsert, die in Darmstadt um den hessischen Polizeimeistertitel laufen, sind weitere leistungsstarke Läuferinnen gemeldet.

Bei den U23-Junioren ist der deutsche 3000 m-Hindernismeister der Männer, Benedikt Karus (LG badenova Nordschwarzwald), der 2012 zudem Juniorenmeister im Crosslauf und über 3000 m-Hindernis wurde, erklärter Favorit . Eine gute Rolle dürften der Pforzheim-Erste Michael Schramm (LAV Stadtwerke Tübingen) und sein Teamkollege Timo Göhler, der 10.000 m-Juniorenmeister, sowie Nico Sonnenberg (LG Eintracht Frankfurt) spielen.

Trotz des parallel in Tiburg stattfindenden Qualifikationsrennens der Männer ist auch das Starterfeld über 10.300 m beachtlich. Dabei trifft der amtierende deutsche Crossmeister Musa Roba-Kinkal (SC Gelnhausen) auf den Friedrichshafener U 23-Cross-EM-Vierten Richard Ringer. Mit dem DM-Sechsten Manuel Stöckert (TSV Ostheim), dem Berglauf-WM-Mannschaftsdritten Stephan Hubert (SV Sömmerda) und dem Österreicher Simon Lechleitner sind weitere starke Läufer im Rennen.
 
„Auch wenn der eine oder andere starke Läufer in der Aktivenklasse fehlen wird, haben wir eine hervorragende Melderesonanz“, weiß Organisationschef Wilfried Raatz zu berichten. „Wir haben mit 1032 Meldungen schon jetzt praktisch einen neuen Teilnehmerrekord, zudem top besetzte Starterfelder beim Nachwuchs und mit der neuen Strecke in der Heimstättensiedlung auch ein ideales Terrain gefunden!“

Ludwig Reiser

Darmstadt-Cross 2012