• | EVENT

Said Boudalia gewinnt 14. Halbmarathon der Drei Gemeinden in neuer Rekordzeit

Marokkanischer Doppelsieg bei der 14. Auflage des Halbmarathons der Drei Gemeinden. Der 36-jährige Said Boudalia, der seit 15 Jahren in Italien lebt, unterbot in 1:04.11 Stunden den bisherigen Streckenrekord von Christian Leuprecht aus dem Jahr 1999 um 26 Sekunden. Bei den Frauen gewann wie erwartet Simona Viola. Mit diesem Sieg sicherte sie sich auch vorzeitig die Gesamtwertung der Top7-Rennserie. Als beste Südtiroler belegten Gerd Frick und Ulrike Raich die Ränge vier und drei. 326 gemeldete, 312 gestartete und 298 angekommene Teilnehmer sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord (bisher 271 im Jahr 2001). Der Halbmarathon der Drei Gemeinden war die vorletzte Etappe der Top7-Rennserie. Erstmals wurde auf der Leichtathletik-Bahn in Leifers gestartet. Der Marokkaner Said Boudalia setzte sich von Beginn an mit seinem Landsmann Abdelhadi El Hachimi ab. Der Bozner Gerd Frick zählte zu den ersten Verfolgern, doch der Vorjahressieger erkannte schon bald, dass er heute gegen die beiden Marokkaner keine Chance haben würde. Bei km 17 setzte sich Boudalia entscheidend vom diesjährigen Kaltern-Sieger El Hachimi ab und lief alleine dem neuen Streckenrekord entgegen. Boudalia erreichte auf dem neu vermessenen 21,097 km langen Kurs nach 21,097 km in 1:04.11 Stunden das Ziel in Branzoll. Hinter El Hachimi (1:06.30) und dem Trentiner Massimo Leonardi (1:07.59) belegte der zweifache Sieger Gerd Frick (Telmekom Team Südtirol) als bester Südtiroler in 1:09.08 Rang vier. Der Meraner Rudi Brunner (1:11.13) belegte den neunten Platz vor Andreas Niederegger aus dem Vinschgau (1:11.42). Rang 13 ging an Berglauf-Vizeweltmeister Hermann Achmüller, der den Lauf nur als Training absolvierte, mit den 20 gewonnen Punkten aber mit Boudalia jetzt gemeinsam die Top7-Rangliste anführt. Vor dem letzten Rennen in Frangart haben beide 220 Zähler auf dem Konto. Bei den Frauen steht hingegen mit Simona Viola, die in Pavia lebt aber für CUS Palermo startet, bereits die Top7-Gesamtsiegerin 2007 fest. Wie erwartet feierte sie in Branzoll ihren dritten Sieg in diesem Jahr nach Kaltern und Neumarkt. Viola gewann in 1:19.52 vor Lorenza Beatrici (1:20.42) und Ulrike Raich (Telmekom Team Südtirol). Die 34-jährige aus Rabland stellte in 1:23.55 Minuten ihre persönliche Bestzeit auf. Das Rennen der Handbiker gewann Roland Ruepp in 39.20 Minuten. Alex Tabarelli Ergebnisse 14. Halbmarathon der Drei Gemeinden (28. Oktober 2007) Männer 1. Said Boudalia (Marokko) 1:04.11 2. Abdelhadi El Hachimi (Marokko) 1:06.31 3. Massimo Leonardi (Valbrembana) 1:08.00 4. Gerd Frick (Telmekom Team Südtirol) 1:09.09 5. Tito Tiberti (Cus Pavia) 1:09.25 6. Riccardo Baggia (Atletica Valle di Non e Sole) 1:09.55 7. Stefano Cugusi (Cus Pavia) 1:10.25 8. Gil Pintarelli (GS Valsugana) 1:10.49 9. Rudi Brunner (SC Meran) 1:11.13 10. Andreas Niederegger (Rennerclub Vinschgau) 1:11.42 11. Romeo Pagliacci (Atletica Grottini Recanati) 1:12.36 12. Jefferson Monserrate (Cus Pavia) 1:13.39 13. Hermann Achmüller (Südtiroler Laufverein) 1:14.17 14. Luca Nascimbeni (Triathlon Alto Adige) 1:14.46 15. Sandro Stanchina (Atletica Val di Non e Sole) 1:15.21 16. Heinrich Huber (Telmekom Team Südtirol) 1:15.23 Frauen 1. Simona Viola (Cus Palermo) 1:19.52 2. Lorenza Beatrici (Atletica Trento) 1:20.42 3. Ulrike Raich (Telmekom Team Südtirol) 1:23.55 4. Monika Schüssler Kafka (Deutschland) 1:24.21 5. Susi Viola (Atletica Rotaliana) 1:27.18 6. Christa Rauch (SC Meran) 1:27.48 7. Edeltraud Thaler (Teömekom Team Südtirol) 1:28.34 8. Lara Torresani (Atletica Valle di Non e Sole) 1:28.53 9. Irene Psaier (LG Schlern) 1:29.25 10. Rosalia Zanoner (Atletica Trient) 1:29.53 11. Elena Casaro (Athletic Club 2000 Toblach) 1:30.00 12. Waltraud Untersteiner (Südtiroler Laufverein) 1:31.27 13. Cinzia Anselmi (ASC Berg) 1:32.28 14. Eva Neznama (Fanfulla Lodi) 1:32.47 15. Waltraud Mattedi (LC Bozen) 1:33.37