• Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig und ein Mister-Schweiz-Trio im gemütlichen Trab
    Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig und ein Mister-Schweiz-Trio im gemütlichen Trab © wus-media - Wilfried Raatz
  • | BERGLAUF

Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig und ein Mister-Schweiz-Trio im gemütlichen Trab - Wilfried Raatz berichtet

Nicola Spirig ist das Aushängeschild des neunten Swiss Snow Walk & Run in Arosa – Deutsche Berglaufasse im Vergleich mit Duathleten und Orientierungsläufern

Die Organisatoren des Swiss Snow Walk & Run in Arosa (12. Januar) schaffen es immer wieder, Weltklasse-Sportlerinnen und -Sportler an die Veranstaltung in Arosa zu locken. Zuletzt waren es mehrere Angehörige der Schweizer Orientierungslauf-Nationalmannschaft mit der mehrfachen Weltmeisterin Simone Niggli-Luder, bei der 2013er Auflage wird es mit Nicola Spirig die amtierende Triathlon-Olympiasiegerin sein.

Während Simone Niggli-Luder als Siegerin 2010 und 2011 für sportliche Highlights sorgte, wird es Nicola Spirig gelassener angehen – müssen, denn die Olympiasiegerin und Schweizer Sportlerin des Jahres wird im Mai Mutter. Sportlich wird sie auf jeden Fall auch am Start sein, ob laufend oder walkend, das möchte sie am Samstag kurzfristig entscheiden. „Der Entschluss hängt von der körperlichen Verfassung ab“, erklärt die Zürcherin.

Nachdem im Vorjahr der Swiss Walk & Run wegen zu großer Neuschneemengen abgesagt (!) werden musste, sind die Wetterprognosen eindeutig
: Die neunte Auflage wird stattfinden, wenngleich wegen des nicht gefahrlos zu betretenen Obersees das Startareal etwas umgebaut werden wird. Auch heuer wird es wiederum zum Duell Duathleten gegen Bergläufer kommen. Mit Andy Sutz ist der Powerman-Langdistanz-Weltmeister 2008 und 2010 sowie Kurzdistanz-Europameister 2009 ebenso am Start wie einige Mitglieder der deutschen Berglauf-Nationalmannschaft, allen voran der fünffache deutsche Meister Timo Zeiler (LG Brandenkopf).

Ihn begleiten wird Sven Weyer (SG Spergau), der zuletzt deutscher Marathon-Vizemeister 2012 in München wurde. Bei den Frauen ist Britta Müller (LG badenova Nordschwarzwald) am Start, die mit der deutschen Mannschaft Vierte der Langdistanz-Weltmeisterschaft beim Jungfrau-Marathon 2012 werden konnte.

Für rund 1000 SportlerInnen aus der Schweiz und zehn europäischen Ländern steht indes das Motto „Mitmachen kommt vor dem Rang“ im Vordergrund. So der frühere Rad-Bahnweltmeister Bruno Risi oder der amtierende Mister Schweiz Sandro Cavegn.

Mit Stephan Weiler („schönster Schweizer 2008) und André Reithebuch (Mister Schweiz 2009) sind weitere Prominente aus dem Showbusiness am Start. Schlagerstar Andrea Wirth wird hingegen nur bei der Snow-Afternoon-Party zu sehen sein.  

Vorgeschaltet ist am Freitag (11.) im Sporthotel Valsana ein Fitness- und Gesundheitsforum, an dem auch Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig ihre Teilnahme zugesagt hat.

Wilfried Raatz