• | RUNNING NEWS

Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon - BEE FLAT gewinnt hr1-Bandcontest

Die Coverband BEE FLAT aus Münster-Dieburg hat den hr1-Bandcontest gewonnen! Sie setzte sich mit einem Repertoire aus Soul, Disco und Pop beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon gegen vier weitere Coverbands aus Hessen durch.

Die fünf Bands spielten am 28. Oktober zwischen 10 und 14 Uhr auf Bühnen entlang der Laufstrecke in der Frankfurter Innenstadt. Eine sechsköpfige Jury unter dem Vorsitz des hr1-Musikchefs Otto Lamadé beurteilte die Gruppen nach ihrem musikalischen Können und der Fähigkeit, das Publikum mitzureißen. Sehr knapp hinter BEE FLAT rangiert die Bad Homburger Formation NiteShift auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz teilen sich Rockfour aus Altenstadt und hi5 aus Freigericht-Altenmittlau. Die Gießener Band Liquid Move belegt den fünften Platz.

Eine Rangfolge festzulegen ist uns sehr schwer gefallen, sagt hr1-Programmchef und Jurymitglied Andreas Weber. Die fünf Bands, die wir aus den 64 größtenteils qualitativ hochwertigen Einsendungen herausgefiltert haben, sind alle sehr gut und liegen nahe beieinander. Und doch war eine Band ein bisschen besser als die anderen: Ausschlaggebend für die höchste Bewertung von BEE FLAT ist die Kombination von musikalischer Souveränität und einer Bühnenpräsenz, die den Funken sofort aufs Publikum überspringen lässt, begründet Otto Lamadé das Votum der Jury.

Die Gesangsstimmen, der Bläsersatz und der Bass seien herausragend. In punkto Gesang war NiteShift jedoch eine harte Konkurrenz: Natascha Grin war die beste Sängerin des Tages, so Otto Lamadé. Doch BEE FLAT sei es eher gelungen, Kontakt zum Publikum herzustellen - ein wichtiges Kriterium für die hr1-Band, die hr1 ein Jahr lang bei diversen Veranstaltungen repräsentieren wird. Darüber hinaus wird BEE FLAT in der hr1-LOUNGE zu Gast sein und erhält die Möglichkeit zu einer professionellen Studioaufnahme im Hessischen Rundfunk.
Bei den drittplatzierten Bands Rockfour und hi5 sowie bei den Musikern von Liquid Move gefielen Können und Musikalität, doch konnten BEE FLAT und NiteShift bei der Bühnenspräsenz höher punkten. Das Fazit von hr1-Chef Andreas Weber: Jede einzelne Band war eine Bereicherung für den Frankfurt Marathon.

(Text: Bettina Kübler, hr1)