• Sileshi Sihine gewann das Sieben-Hügel-Rennen.
    Sileshi Sihine gewann das Sieben-Hügel-Rennen. © www.photorun.net
  • | running news

Sileshi Sihine gewinnt, Lornah Kiplagat geschlagen

Rund 25.000 Läufer trotzten Wind und kalten Temperaturen von rund fünf Grad Celsius beim Sieben-Hügel-Lauf von Nijmegen (Holland). Bei dem 15-km-Rennen wollte der Äthiopier Sileshi Sihine eigentlich den Weltrekord angreifen. Sein Landsmann Haile Gebrselassie war 2005 in Tilburg 41:22 Minuten gelaufen. Doch die Wetterbedingungen machten den Rekordversuch zunichte. Kurz nach der 10-km-Marke löste sich Sihine von seinem letzten verbliebenen Konkurrenten und gewann schließlich souverän in 42:24 Minuten. Zweiter wurde mit zwölf Sekunden Rückstand sein Landsmann Eshetu Wendimu, Rang drei belegte der Kenianer Bernard Kipyego (43:42). Eine dicke Überraschung gab es bei den Frauen. Im Endspurt setzte sich hier die Äthiopierin Bizunesh Bekele mit einer Sekunde Vorsprung in 47:36 Minuten vor Lornah Kiplagat (Holland) durch. „Das war heute nicht mein Tag“, sagte Kiplagat, die im Oktober in Weltrekordzeit Straßenlauf-Weltmeisterin über die Halbmarathondistanz geworden war. Rang drei belegte mit deutlichem Abstand die Kenianerin Rose Cheruiyot (48:49).