• Start des Laufs über 5 und 10 km. Ganz vorne der spätere Sieger über die 5 km, Daniel Naumann (500), daneben die Erstplatzierten über 10 km, Jonas Engler (1) sowie Marek Neumann (4).
    Start des Laufs über 5 und 10 km. Ganz vorne der spätere Sieger über die 5 km, Daniel Naumann (500), daneben die Erstplatzierten über 10 km, Jonas Engler (1) sowie Marek Neumann (4). © Manuela Köhler
  • Beim Start über die „Grünauer Meile“ wurde es eng am Start.
    Beim Start über die „Grünauer Meile“ wurde es eng am Start. © Manuela Köhler
  • | ERGEBNISSE

4. „Nacht im Grünauer Forst“: Ein Fest des Breitensports Jmit Jörg Peter und Michael Heilmann

Vor 30 Jahren liefen an gleicher Stelle Jörg Peter und Michael Heilmann beim legendären Grünau-Marathon am 21.7.1984 deutsche Bestmarken

Nach der verregneten Ausgabe im letzten Jahr sorgte wunderschönes Maiwetter für beste Bedingungen bei der Laufveranstaltung des Eichwalder Kulturvereins Kind und Kegel e.V. und für eine Rekordbeteiligung.

Mit über 400 Teilnehmern kam der Start- und Zielbereich in einer Lichtung des Grünauer Forsts im Ortsteil Berlin-Karolinenhof schon nahe an seine Kapazitätsgrenze, insbesondere bei der „Grünauer Meile“ für Kinder im Grundschulalter und deren Angehörige mit 280 Startern.

In diesem Wettbewerb lief Finn Wolf von der Grundschule Eichwalde mit 5:58 einen tollen Streckenrekord und den Teamwettbewerb der Anzahl der meisten Teilnehmer im Ziel gewann die Klasse 6a der Inselschule Schmöckwitz, die 43 Finisher verzeichnete und damit 150 Euro für die Klassenkasse gewann. Auf den weiteren Plätzen folgten die Löcknitz Grundschule Erkner (100 Euro) sowie die Grundschule Eichwalde (50 Euro).

Vor 30 Jahren liefen an gleicher Stelle Jörg Peter und Michael Heilmann beim legendären Grünau-Marathon am 21.7.1984 deutsche Bestmarken, an die im Rahmen der Veranstaltung erinnert wurde. Die beiden Hauptakteure von 1984 waren beide wieder in den Grünauer Forst gekommen, gaben die Startsignale, führten bei den Siegerehrungen durch und schrieben fleißig Autogramme.

Im 5 km-Lauf konnten sie Daniel Naumann von den ASICS Frontrunners ehren, der in 16:14 den Streckenrekord um 4 Sekunden steigern konnte und deutlich vor Heiko Schilff vom SCC Berlin in 19:07 lag.

Beste Frau über diese Distanz war die in der Berliner Laufszene bestens ausgewiesene Carsta Parsiegla vom SCC Berlin, die nach 19:40 vor Lisa Ahlswede in 22:59 das Ziel erreichte.

Über 10 km musste der Seriensieger in Grünau und vielfache Berlin-Brandenburgische Meister Jonas Engler von der LG Süd Berlin diesmal nach einer Verletzung beim Kassel Marathon vor drei Wochen im Schongang auf die Strecke gehen. Er gewann trotzdem in 37:20 knapp vor Marek Neumann von den Zeuthen Twins. Bei den Frauen lag Rosemarie Kössler vom SCC Berlin in 44:50 vorne.

Am frühen Samstagabend war dann eine erfolgreiche Veranstaltung über die Bühne gegangen, die Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen von 4 bis 80 Jahren an den Start im Grünauer Forst brachte.

Die Veranstalter danken der Revierförsterei Schmöckwitz und dem Ruderklub Rotation Berlin e.V. für ihre Unterstützung sowie den Sponsoren Berliner Flughafen BER, den „Lichtenauer Mineralquellen“ und dem Laufmagazin „RUNNING“.

Kind & Kegel Eichwalde e.V.