• Die US-Amerikanerin Molly Huddly hat überraschend den New York-Halbmarathon gewonnen
    Die US-Amerikanerin Molly Huddly hat überraschend den New York-Halbmarathon gewonnen © Victah Sailer
  • | RUNNING NEWS

FLASH: Leonard Korir und Molly Huddle gewinnen New York-Halbmarathon, Arne Gabius Neunter

Besser lief es einmal mehr in New York für Arne Gabius

FLASH: Die US-Amerikanerin Molly Huddly hat überraschend den New York-Halbmarathon gewonnen und dabei mit 1:08:31 Stunden den Streckenrekord eingestellt. Zweite wurde bei kalten Wetterbedingungen mit rund 5 Grad Celsius die favorisierte Kenianerin Joyce Chepkirui, die nach 1:08:42 in Manhattan im Ziel war.

Rang drei belegte die Vorjahressiegerin Sally Kipyego (Kenia) in 1:09:39. Für Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) lief es nicht so gut wie erhofft. Sie kam nach 1:13:07 Stunden ins Ziel und verpasste einen Platz unter den Top 10. Noch deutlich weiter zurück lag Mona Stockhecke (Marathon Hamburg) mit 1:18:56.

Besser lief es einmal mehr in New York für Arne Gabius. Der Stuttgarter, der für den Verein Marathon Hamburg startet, wurde in seinem zweiten Halbmarathonrennen Neunter mit 62:34. Damit verpasste er seine vor einem Jahr in New York aufgestellte persönliche Bestzeit von 62:09 um 25 Sekunden. 2014 wurde er bei dem Rennen Achter. Arne Gabius wird in zwei Wochen in Berlin noch ein weiteres Halbmarathonrennen laufen.

Einen überraschenden Sieger gab es auch bei den Männern: Hier setzte sich Leonard Korir in einer  knappen Spurtentscheidung in 61:06 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor seinem kenianischen Landsmann Stephen Sambu durch. Dritter wurde der Mexikaner Juan Luis Barrios mit 61:14.


race-news-service.com