• Sebastian Coe neuer IAAF-Präsident
    Sebastian Coe neuer IAAF-Präsident © Victah Sailor
  • Sebastian Coe 1984 in Los Angeles - GOLD über 1500 m und Silber über 800 m
    Sebastian Coe 1984 in Los Angeles - GOLD über 1500 m und Silber über 800 m © Victah Sailor
  • | IAAF

Sebastian Coe neuer IAAF-Präsident

Sebastian Coe wird sein Amt am 31. August antreten, nach dem Ende der Leichtathletik-WM in Peking 2015.

Sebastian Coe wurde als sechster IAAF-Präsident bei der 50. IAAF-Kongress in Peking, China, am Mittwoch (19) gewählt.
 
Die Abstimmung war wie folgt (207 Mitgliedsverbände hatten eine Stimme):
 

Sebastian Coe 115 Stimmen, Sergey Bubka 92 Stimmen.

"Ich bin zutiefst geehrt, dass unser Sport Vertrauen in mich gesetzt hat. Das ist der Job, dem ich mich mit voller Kraft engagieren will. Mit noch mehr Engagement", sagte Coe.

Unter den ersten Gratulanten waren der aktuelle IAAF-Präsident Lamine Diack und Sergey Bubka, der später als IAAF-Vizepräsident gewählt wurde.

"Wir haben einen Mann, der sein Leben dem Sport gewidmet hat." kommentierte Präsident Diack.

"Ich weiß, dass die Leichtathletik in der Zukunft wachsen und stärker und stärker werden wird", fügte Bubka hinzu.
 
Sebastian Coe wird sein Amt am 31. August antreten, nach dem Ende der Leichtathletik-WM in Peking 2015.
 

Neben Coe (GBR) und  Bubka (UKR) wurden Odriozola (ESP), Bernard Amsalem (FRA), Sylvia Barlag (NED), Mikhail Butov (RUS), Antti Pihlakoski (FIN) und Anna Riccardi (ITA) als die weiteren europäischen Vertreter des IAAF Council gewählt.

Coe (58 Jahre) ist erst der sechste Präsident in der 103-jährigen Geschichte der IAAF.

Er ist der zweite Brite als IAAF Präsident nach dem Marquess of Exeter, besser als Lord Burghley bekannt, der die IAAF Position von 1946 bis 1976 innehatte.

Wie Coe war er Olympiasieger, gewann die 400 m Hürden in Amsterdam 1928; wie Coe war er Organisator der Olympischen Spiele in London im Jahr 1948 und wie Coe war er Vorsitzender der British Olympic Association.

Die IAAF-Präsidenten:

1912-1946: Sigfrid Edström (Schweden)
1946-1976: Lord Burghley (Großbritannien)
1976-1981: Adriaan Paulen (Niederlande)
1981-1999 Primo Nebiolo (Italien)
1999-2015 Lamine Diack (Senegal) 

Es wird jetzt auch erwartet, daß er Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) werden wird, eine Rolle, die er wahrscheinlich kurz vor den nächsten Spielen in Rio de Janeiro 2016 einnehmen wird.

Horst Milde
 

Hier die Online-Petition zum Unterstützen gegen die DLV-LAUFMAUT: 

Online-Petition "Stoppt die DLV-Laufmaut"

German Road Races e.V. (GRR) auf facebook:
https://de-de.facebook.com/germanroadraces

German Road Races e.V. (GRR) auf twitter:
https://twitter.com/germanroadraces