• Dr. Dr. med. Lutz Aderhold - Patellaspitzensyndrom
    Dr. Dr. med. Lutz Aderhold - Patellaspitzensyndrom © privat
  • Aderhold L, Weigelt S. Laufen! … durchstarten und dabeibleiben – vom Einsteiger bis zum Ultraläufer. Stuttgart: Schattauer 2012.
    Aderhold L, Weigelt S. Laufen! … durchstarten und dabeibleiben – vom Einsteiger bis zum Ultraläufer. Stuttgart: Schattauer 2012. © Schattauer 2012
  • | MEDIZIN

Patellaspitzensyndrom - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Beim Patellaspitzensyndrom (Kniescheibenspitzensyndrom; „jumper`s knee“) handelt es sich um eine lokale Entzündungsreaktion am Ursprung der Patellasehne.

Ursächlich ist die starke Beanspruchung durch den Streckmechanismus (van der Worp et al. 2011), wobei degenerative Veränderungen die Verletzungswahrscheinlichkeit vergrößern. Es handelt sich also um eine Sehnenansatzreizung (Tendinose) durch Überlastung (Aderhold und Weigelt 2012).

Auch das Einklemmen der Sehne bei der Beugung wird als Ursache diskutiert.

Durch spezielle Ultraschalluntersuchung wurden sogenannte Neogefäße in der schmerzhaften Sehne entdeckt, die von feinen schmerzvermittelnden Nerven begleitet werden. Es treten belastungsabhängig zunehmende Schmerzen mit einer Druckempfindlichkeit über dem unteren Patellapol im Ansatzbereich der Patellasehne auf. Mitunter ist der Druckschmerz ausgeprägter, wenn bei vollständig gestrecktem Knie auf den oberen Patellapol gedrückt wird.

Die Patellasehne kann verdickt sein. Es können entzündliche Schwellungen auftreten. Die Oberschenkelmuskulatur ist oft gleichzeitig verspannt. Hinter dieser Symptomatik kann auch eine Teilruptur der Sehne stecken, was mit einer Magnetresonanztomographie (MRT) bestätigt oder ausgeschlossen wird.

Diffenrenzialdiagnostisch müssen eine Schleimbeutelentzündung, die Chondropathia patellae und bei Jugendlichen der Morbus Osgood-Schlatter (aseptische Knochennekrose) abgegrenzt werden.

Therapie

Therapeutisch geht man konservativ vor. In der akuten entzündlichen Phase bieten sich physikalische Maßnahmen wie Kühlung (Eis), Elektrotherapie, Ultraschall, Magnetfeldtherapie an, unterstützt durch antiphlogistische Medikamente.

Ein exzentrisches Krafttraining leistet wertvolle Hilfe. Sie sollten das Training mit 3-mal 15 Wiederholungen und 2-mal pro Tag für mindestens 12 Wochen täglich durchführen. Diese lange Zeit ist erforderlich, da die Zellerneuerung in Sehnen sehr langsam abläuft. Bei dem exzentrischen Krafttraining (schmerzhaft!) erfolgt eine tiefe Kniebeuge in Schrittstellung.

Durch das exzentrische Krafttraining verschwinden die pathologischen Neogefäße samt schmerzleitender Nerven. Auf die Haut aufgebrachtes Nitroglycerin (Herzmedikament) als Spray (2 x 2 Hübe pro Tag) soll den Kollagenstoffwechsel günstig beeinflussen. Stoßwellentherapie soll ähnlich wie das exzentrische Krafttraining zu einer Reduktion der Neogefäße führen. Auch die gezielte Sklerosierung dieser Gefäße mit einem Verödungsmittel (Polidocanol) ist in therapeutischer Anwendung, aber noch kein Standardverfahren.

Physiotherapeutische Maßnahmen wie Querfritktion, Training auf dem Wackelbrett, Trampolinspringen und Kreisel bzw. der Einsatz von Thera-Band® und Zugapparat sind angezeigt. Die neuraltherapeutische Behandlung durch lokale Infiltrationen (Lokalanästhetika, homöopathische Komplexmittel, Steroide) erfolgt strikt paratendinös.

Spezielle Schienen und auch Tape-Techniken helfen, die mechanische Beanspruchung zu vermindern. Die Einnahme von Kieselsäurepräparaten (ULTRA Protect Ackerschachtelhalmextrakt) unterstützt die Regeneration des Sehnengewebes. Nach Ausschöpfung der konservativen Behandlungsmaßnahmen, muss eine Operation (Sehnendebridement) in Erwägung gezogen werden.

Der Sportler sollte schmerzhafte Situationen vermeiden, sein Training anpassen bzw. unterbrechen. Als Alternativtraining bieten sich Radfahren und Aqua-Jogging an.

Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Literatur:

Aderhold L, Weigelt S. Laufen! … durchstarten und dabeibleiben – vom Einsteiger bis zum Ultraläufer. Stuttgart: Schattauer 2012.

van der Worp H, van Ark M, Roerink S, Pepping GJ, van den Akker-Scheek I, Zwerver J. Risk factors for patellar tendinopathy: a systematic review of the literature. Br J Sports Med 2011; 45: 446-52.

Viele weitere Beiträge der Medizin und Sportmedizin finden auf der GRR-website: "MEDIZIN":

"MEDIZIN und SPORTMEDIZIN auf GRR"

Weitere Beiträge von Dr. Dr. Lutz Aderhold:

Anämien und Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Femoropatellares Schmerzsysndrom (Chondopathia patellae) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Spezifische Aspekte für Frauen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Freie Radikale und Antioxidantien - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Entzündung der Fußsohlensehnenplatte (plantare Fasziitis) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Massage – Erholung für müde Muskeln - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Leistenbeschwerden - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Variationen des langen Trainingslaufs - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Hyponatriämie - die tödliche Gefahr im Ausdauersport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Psychophysische Leistungssteigerung durch Musikunterstützung beim Laufen im Training und Wettkampf. Ein Überblick über den derzeitigen Wissensstand. Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Piriformis-Syndrom - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Lauftraining für Kinder und Jugendliche - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Iliosakralgelenk-Blockierung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Wasser und Säure-Basen-Haushalt - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Kreuz- und Rückenschmerzen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Trainingstipps und Trainingsfehler - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sport- und Bewegungstherapie bei seelischen Erkrankungen - Forschungsstand und Praxisempfehlungen - Die Buchvorstellung aus dem Schattauer Verlag - Valentin Z. Markser und Karl-Jürgen Bär

Gesunde Ernährung – Basis für Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sport in den Wechseljahren - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sehnenbeschwerden (Tendinopathien) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Diäten – Abnehmen funktioniert am besten mit Sport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Bedeutung der Ausdauerfähigkeit und des langen Trainingslaufs - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Pfeiffersches Drüsenfieber (Mononukleose) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Mikronährstoffe - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Gegenanzeigen für Lauftraining und Wettkämpfe - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Optimales Körpergewicht und Energieverbrauch - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Immunsystem und Sport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Diabetes mellitus und Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Ernährung rund um den Wettkampf - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Arthrose und Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Gesunder Schlaf – wichtiger Faktor der Regeneration - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sonneneinfluss und Sonnenschutz - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Deutsche Rekorde im 100-km-Lauf – Vor 20 Jahren! Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Hügelläufe und Berglauftraining - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Muskelverletzungen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold  

Muskuläre Beschwerden - Muskelkater - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Formen des Fettstoffwechseltrainings - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Stressfraktur (Ermüdungsbruch) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Nahrungsergänzungsmittel (2) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Nahrungsergänzungsmittel (1) - Nahrungsergänzung im Ausdauersport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Bedeutung der Zielgeschwindigkeit - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Therapie von Sportverletzungen - Behandlung von Verletzungen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Energiebilanz und Fettstoffwechsel - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Das richtige Fett - für mehr Gesundheit - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Psychische Aspekte des Langstreckenlaufs - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Krafttraining und Stabilisation für Läufer - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Spezifische Aspekte für Senioren - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Myokarditis (Herzmuskelentzündung) - auf Warnsignale achten! - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Energiestoffwechsel des Langstreckenläufers. - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Kohlenhydrate - die schnelle Energie. - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Psychische Störungen und Lauftherapie - Wechselwirkung zwischen Körper und Geist. - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Ursache und Vermeidung von Verletzungen. - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Aus aktuellem Anlaß - Hitzewelle in Deutschland: Hitzeerkrankungen (Hitzeschäden) und Laufsport. - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Entspannung - Erholung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Eiweiß - für Leistung und Regeneration - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Achillessehnenprobleme und Fersensporn - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Regenerative Maßnahmen - „Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer" (Ovid). - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Laufen unter Medikamenteneinfluss - Dr. Dr. Lutz Aderhold

Trinken im Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Doping im Sport und im Alltag - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Heuschnupfen (Pollinosis) und Asthma bronchiale - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Mentales Training und Strategien (2) - Verhaltensstrategie - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Mentales Training und Strategien (1) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Anti-Doping-Richtlinien 2013 - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Die wichtigsten Laborwerte einer sportmedizinischen Untersuchung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Endorphine, Runners High, Flow und Trance - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Motivation - Vom Vorhaben zur Umsetzung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Risiken und präventive Aspekte des Langstreckenlaufs - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Erkältungskrankheiten und Influenza - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Motivationsprobleme und Stimmungsschwankungen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Trainingspläne für den Freizeitsportler bis zum Leistungssportler - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Lauftraining und Trainingsaufbau - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sport zur Prävention und Therapie von Krebserkrankungen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Ultramarathon - 100 km-DM in Rodenbach am 6. Oktober 2012 (2) - Zur Historie des 100 km-Laufs von Rodenbach - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Ultramarathon - 100 km-DM in Rodenbach am 6. Oktober 2012 (1) - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold 

Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Magen-Darm-Beschwerden und Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Warum Laufen? - Vom Wohlstandssyndrom zur Fitness - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Essstörungen und Laufsport - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Borreliose und FSME - Zecken sind des Läufers Feind - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Biomechanik und Laufstil - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Laufen mit Musik im Training und Wettkampf - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Realistische Zielzeit - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Laufen - eine Volkskrankheit? Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Warum sind Frauen langsamer? Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Dehnen - wann und wie? - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Sicherheit beim Laufen - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Kriterien zur Laufschuhauswahl und Trends in der Schuhentwicklung - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Anti-Doping-Richtlinien 2012 - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Wie viel Laufen ist gesund? - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Atmung und Atemtechnik - die Leistung beeinflussende Faktoren - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Laufen im Winter - Bevor die Kältewelle anrollt ... - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Temperaturmanagement zur Vor- und Nachbereitung im Langstreckenlauf - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Gesundheitstipps für die Feiertage - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold gibt Ratschläge

Burn-out- und Übertrainingssyndrom - Dr. Dr. med. Lutz Aderhold

Das Buch von Aderhold/Weigelt:

Aderhold/Weigelt: Laufen! Die Buchvorstellung aus dem Schattauer Verlag