• John Disley (r.) und Helge Ibert beim Nachmessen des Rotterdam Marathon 1988
    John Disley (r.) und Helge Ibert beim Nachmessen des Rotterdam Marathon 1988 © privat
  • Das AIMS Zertifikat - über die korrekte Vermessung des BERLIN-MARATHON 1987 - unterschrieben von John Disley
    Das AIMS Zertifikat - über die korrekte Vermessung des BERLIN-MARATHON 1987 - unterschrieben von John Disley © Helge Ibert
  • Das Vermessungs-Protokoll von John Disley in Berlin 1987
    Das Vermessungs-Protokoll von John Disley in Berlin 1987 © Helge Ibert
  • Helge Iberts Stellungnahme zum AIMS-Streckenvermessungs-Seminar v. 15.-17.3.1985 in Frakfurt/M.
    Helge Iberts Stellungnahme zum AIMS-Streckenvermessungs-Seminar v. 15.-17.3.1985 in Frakfurt/M. © Helge Ibert
  • John John Disley (lks.), Paula Radcliffe und Prinz Harry
    John John Disley (lks.), Paula Radcliffe und Prinz Harry © Victah Sailer
  • | SPORTMUSEUM

John Disley CBE (1928 – 2016)

John Disley, Mitbegründer und langjähriger Course Director des London Marathon, ist am 8. Februar 2016 im Alter von 87 Jahren gestorben. John war in den 1950er-Jahren einer der weltbesten Hindernisläufer, bei den Olympischen Spielen in Helsinki 1952 gewann er die Bronzemedaille über 3000 m Hindernis.

Ich lernte John im März 1985 auf dem ersten Vermessungs-Seminar der AIMS (Association of International Marathons and Road Races) in Frankfurt am Main kennen, wo Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern von ihm in einheitliche Standards der Streckenvermessung mit Hilfe des Jones-Counters eingewiesen wurden.

Das gleiche geschah bei weiteren Vermessungsseminaren unter seiner Leitung 1988 in Miami und  1989 in Chrystal Palace (London), wo ich als „Assessor for Europe“ fungieren durfte.

Die praktische Arbeit mit Nachmessung der Strecke des Hoechst-Marathons führte dabei zu dem Ergebnis, dass die Strecke mindestens 200 – 250 m zu kurz war, was offensichtlich daran lag, dass die Mitarbeiter des städtischen Vermessungsamtes die Arbeiten werktags während ihrer Arbeitszeit vorgenommen hatten, wobei wegen des Verkehrs in der Innenstadt eine Vermessung entlang der Ideallinie praktisch unmöglich war.

Stattdessen müssen solche Streckenvermessungen in der Nacht zum Sonntag, am besten zwischen 2 und 5 Uhr durchgeführt werden; nur so hat man die Möglichkeit, der kürzest möglichen Linie zu folgen; wir haben das in Berlin dann auch immer so gehandhabt

Im Herbst 1985 war John das erste Mal in Berlin, um unsere Berliner Marathon-Strecke zu überprüfen und zu zertifizieren, das wiederholte er regelmäßig in den folgenden Jahren, Beanstandungen gab es dabei keine.

Später war er dann nur noch Ehrengast des Berlin-Marathons, zuletzt im September 2013.

Mit ihm zusammen habe ich mehrmals die Rotterdamer Marathonstrecke nachgemessen, die damals für ihre schnellen Zeiten bekannt und immer auch etwas verdächtig war; unsere Nachmessungen, bei denen wir den Streckenverlauf manchmal mit Hilfe von Video-Aufzeichnungen rekonstruieren mussten, ergaben aber immer gerade noch ausreichende Werte.

Wir haben mit John Disley einen vorbildlichen Sportler und engagierten Pionier der Vermessung von Straßenläufen  verloren, ich beklage den Verlust meines Mentors und langjährigen guten Freundes.

Helge Ibert

John Disley, Mitbegründer des London-Marathon, ist im Alter von 87 gestorben

Themengleich zur Laufstreckenvermessung:

Prüfung oder Nachmessung einer Laufstrecke. Siegfried R. Menzel berichtet

Laufstrecken Vermessung in Deutschland - Neue Formalien seitens des DLV bei der Erstellung von Vermessungsprotokolle

In the middle of the night - Vermessung des 41. BERLIN-MARATHON 2014 - John Kunkeler berichte

Die Streckenvermessung beim BERLIN-MARATHON 2014 - fast eine Doktorarbeit! Horst Milde berichtet

42195 Meter - keiner weniger und nur wenige mehr - Die Vermessung von Laufstrecken und Siegfried R. Menzel

Der Marathon-Weltrekord: Geschichte und Geschichten um die Vermessung - Die Jagd nach dem Weltrekord - Thomas Steffens berichtet

Verlängerung von Streckenvermessungsprotokollen

Anerkennung durch IAAF-Council – Internationale Strassen-Streckenvermesser des DLV finden Anerkennung nach dem Vermessungs-Seminar Berlin 2005 - Horst Milde berichtet

42,195 km plus-minus 200-Linz-Meter und die Folgen - die Linzer Torte war nicht mehr ganz rund