• Die Startnummer von Katrin Dörre 1988 in Seoul mit der sie die Bronzemedaille im Marathon in 2:26:21 gewann
    Die Startnummer von Katrin Dörre 1988 in Seoul mit der sie die Bronzemedaille im Marathon in 2:26:21 gewann © Horst Milde
  • Gesa Felicitas Krause im DDR Trainingsanzug von Katrin Dörre-Heinig
    Gesa Felicitas Krause im DDR Trainingsanzug von Katrin Dörre-Heinig © Heinigs
  • Gesa Felicitas Krause
    Gesa Felicitas Krause © Heinigs
  • Katrrin Dörre-Heinig in Atlanta
    Katrrin Dörre-Heinig in Atlanta
  • Berlin 1994
    Berlin 1994 © Sportmuseum Berlin - MARATHONEUM
  • Lauftrikot und Trainingsjacke
    Lauftrikot und Trainingsjacke © Horst Milde
  • Ganzkörperteil
    Ganzkörperteil © Horst Milde
  • Katrin Dörre - Tokyo 1987
    Katrin Dörre - Tokyo 1987 © picture alliance - dpa
  • | EXPONAT DES MONATS

Startnummer von Seoul 1988 von Katrin Dörre-Heinig und der DDR Trainingsanzug für das Sportmuseum Berlin - AIMS MARATHONEUM in Berlin

Es gab eine ziemlich lange Pause seit dem letzten Beitrag zum Thema des "Exponats des Monats" für das Sportmuseum Berlin - MARATHONEUM. Das muss jetzt nachgeholt werden, um einen Überblick zu erhalten, welche Exponate dem Museum überlassen wurden.

Aus dem "Exponat des Monats" wird dann eine Zeitlang das "Exponat der Woche", um eine Auswahl vorzustellen und neue Spender zu motivieren.

Katrin Dörre-Heinig versprach auf der Marathon-Get-together Party des BERLIN-MARATHON 2015 einige Erinnerungsstücke dem Museum zur Verfügung zu stellen. Es dauerte bis zur Party des 43. BERLIN-MARATHON  2016 bis das Versprechen realisiert werden konnte. Bei Christoph Kopp konnte dann die museale Stücke abgeholt werden.

Am 25. September 1994 siegte Katrin Dörre-Heinig beim 21. BERLIN-MARATHON in neuer Streckenrekordzeit von 2:25:15, Hattricks gelangen ihr beim London-Marathon, den sie von 1992 bis 1994 gewann, sowie beim Frankfurt-Marathon, bei dem sie von 1995 bis 1997 siegte.

Bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 errang sie die Bronzemedaille in 2:26:21. Sie ist somit die bisher einzige Deutsche, die in dieser Disziplin eine olympische Medaille gewann. Bei insgesamt 35 Marathons blieb sie unter 2:34 Stunden, einer Anzahl, die bislang von keiner anderen Läuferin erreicht wurde.

Sie überlässt Sportmuseum Berlin die wertvolle Startnummer von den Olympischen Spielen in Seoul 1988 mit der sie sich die Bronzmedaille erlief. Dazu gehört außerdem die weitere (adidas) Ausrüstung, wie  Laufdress, Trainingsanzug  und Jacke mit dem Emblem der DDR Nationalmannschaft.

Gesa Felicitas Krause, Deutschlands Europameisterin im 3000m Hindernislauf, die von den Heinigs trainiert wird, hatte die Chance den DDR-Anzug auszuprobieren - ein Bild, das in dieser Art wohl einmalig ist.

Wer die vielen Erfolge und Siege von Katrin Dörre-Heinig kennt, kann einschätzen, was noch an wertvollem Museumsgut im Keller lagert. Das Sportmuseum Berlin - MARATHONEUM - freut sich über die wertvolle Überlassung von geschichtsträchtigen Exponaten.

Horst Milde

Wer dem Sportmuseum Berlin Exponate, Schenkungen und/oder Spenden überlassen will, der ist herzlich willkommen - jedes Exponat ist wichtig - hier sind die wichtigen Information zum  Sport Museum Berlin - Marathoneum:

Sportmuseum Berlin - AlMS - MARATHONEUM

Olympiapark Berlin,
Hanns-Braun-Straße, 14053 Berlin.

Telefon: (030) 3 05 83 00; (030) 3 05 83 90 (Bibliothek/Archiv);
(030) 3 05 83 50 (Fotosammlung).
E-Mail: sportmuseum.berlin@t-online.de
www.sportmuseum-berlin.de

Weitergehende Informationen zum Sportmuseum Berlin - AIMS-MARATHONEUM

Allgemeine Informationen zum Sportmuseum Berlin

Das Sportmuseum Berlin im Olympiapark Berlin - AIMS Marathon Museum -MARATHONEUM 
Das Sportmuseum Berlin im Olympiapark Berlin - AIMS Marathon Museum of Running

Sportmuseum Berlin - Das fitteste Museum der Hauptstadt
Sportmuseum Berlin - Das fitteste Museum der Hauptstadt

Weitere Beiträge zum "EXPONAT des Monats" auf German Road Racces e.V. (GRR)

Das EXPONAT des Monats

German Road Races e.V. (GRR) auf facebook:
https://de-de.facebook.com/germanroadraces

German Road Races e.V. (GRR) auf twitter:
https://twitter.com/germanroadraces