• Die aktuell beste deutsche Bergläuferin Michelle Maier,
    Die aktuell beste deutsche Bergläuferin Michelle Maier, © Wilfried Raatz/ wus-media
  • | BERGLAUF

Breit aufgestellt in die neue Saison - DLV veröffentlicht Berglauf-Kaderlisten – Benedikt Hoffman und Lukas Nägele im A-Kader - Ludwig Reiser berichtet

Überraschung: Aktuell beste deutsche Bergläuferin Michelle Maier „abgestraft“ und ohne Berücksichtigung im 27köpfigen DLV-Kader

Mit einem 27 Athleten umfassenden Kader möchte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) in die neue Saison starten, darunter mit Benedikt Hoffmann und Lukas Nägele zwei zu den Langdistanzen neigenden Athleten im A-Kader.

Kein Platz hingegen scheint für die derzeit beste deutsche Bergläuferin Michelle Maier im ungewöhnlich breit aufgestellten Nationalkader zu sein.

Die 25jährige Rosenheimerin wurde nach ihrem Gewinn des Deutschen Meistertitels und einer Reihe von hochkarätigen Platzierungen bei internationalen Rennen wie die Siege beim traditionsreichen Sierre-Zinal und dem Kaisermarathon in Söll/ Tirol oder Rang zwei beim Jungfrau-Marathon regelreicht „abgestraft“, da sie wegen Terminüberschneidung auf einen Start bei der WM in Bulgarien verzichtet hatte.

Mit Rang fünf bei den WMRA-Langdistanz-Weltmeisterschaften in Podbrdo (Slowenien) gelang dem für die TSG Heilbronn startenden Freiburger Lehrer Benedikt Hoffmann ein international beachtliches Resultat und unterstrich zugleich seine deutlich besseren Chancen auf den längeren Laufdistanzen, die ihm nach Erfolgen bei den Stadt-Marathonläufen in Freiburg und Frankfurt auch die Nominierung zu den 50 km-Weltmeisterschaften einbrachte.

Weniger nachvollziehbar hingegen die Nominierung von Lukas Nägele (PTSV Post-Jahn Freiburg) in den A-Kader, der nach Rang acht bei der WMRA-Langdistanz keine weiteren adäquaten Zusatzergebnisse einbringen konnte.

Vier Frauen werden im B-Kader gelistet, darunter die hinter Michelle Maier zur Vizemeisterschaft am Tegelberg gelaufene Melanie Noll, aber auch die bei den Titelkämpfen fehlenden Tina Fischl, Domenika Mayer und Monique Siegel. Bei den Männern wird mit dem eigentlichen Skibergsteigass der am Tegelberg überraschend zum Meistertitel durchgestartete Anton Lautenbacher geführt.

Der beständigste deutsche Bergläufer der Saison, der Heltersberger Jonas Lehmann, ist ebenfalls B-Kadermitglied wie die Trailspezialisten Thomas Kühlmann und Florian Reichert, der kaum in Erscheinung getretene Andreas Seewald wie auch das U23-Talent Maximilian Zeus.

Hingegen wurde der bislang beste deutsche Bergläufer Stefan Hubert nach einem regenerativen Zwischenjahr in den Perspektivkader verbannt, dem mit Stefan Knopf und Aron Bienefeld auch zwei talentierte Nachwuchsläufer angehören. Überraschend taucht in diesem Sammelbecken auch mit Melanie Albrecht die frühere U20-Europameisterin auf, die vor allem durch spektakuläre Auftritte wie der Sieg mit dem fünffachen deutschen Berglaufmeister Timo Zeiler als Mixedteam-Gewinner beim spektakulären Transalpinerun auffallen konnte.

Sieben U20-Läufer umfasst der Perspektivkader Nachwuchs, darunter auch die deutsche 3000 m-Meisterin Lisa Oed, die als 17jährige jeweils Rang achtzehn bei den Berglauf-WM und Cross-EM internationale Luft schnuppern konnte.

Nach dem altersbedingten Ausscheiden der U20-Berglauf-Weltmeisterin Sarah Kistner ist hier vorrangig ein Neuanfang zu gestalten, damit man in Kürze wieder an die überragenden Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen kann.

Ludwig Reiser