• Rekordbeteiligung beim Snowrun in Arosa?
    Rekordbeteiligung beim Snowrun in Arosa? © Wilfried Raatz/ wus-media
  • | BERGLAUF

Rekordbeteiligung beim Snowrun in Arosa? Wilfried Raatz berichtet

Über 1400 Teilnehmer werden beim 13. Swiss Snow Walk & Run erwartet – Die Weltklasse-OL-Läufer Kyburz, Hubmann und Co treffen auf den fünffachen deutschen Berglauf-Meister Timo Zeiler beim 16 km langen Weisshorn Trail über knapp 1000 Höhenmeter

Die dreizehnte Auflage des 13. Swiss Snow Walk & Run am Samstag (7. Januar) in Arosa könnte in die Annalen des außergewöhnlichen Laufspektakels eingehen. Denn mit knapp 1400 Anmeldungen liegen die Organisatoren knapp unter der bisherigen Bestmarke, die durch Nachmeldungen am Veranstaltungstag durchaus übertroffen werden könnte.

Mit dabei zahlreiche Prominente wie die zur absoluten Weltspitze zählenden Orientierungsläufer der Schweiz. Seinen vierten Start in Arosa plant mit Timo Zeiler auch der fünffache deutsche Berglaufmeister. Den Startschuss wird die Fußball-Legende Gilbert Gress geben.   

Petrus meinte es gut mit den Organisatoren des Swiss Snow Walk & Run. Rechtzeitig hüllte er Arosa und dessen Umgebung in eine geschlossene Schneedecke. Dank der weißen Pracht kann am Wochenende nun gänzlich auf Schnee gewalkt und gelaufen werden.

Und: Der Schneefall von dieser Woche ermöglicht auch einen Start auf dem seit geraumer Zeit gefrorenen Obersee. Die Rahmenbedingungen könnten zur 13. Auflage des Swiss Snow Walk & Run im Sommer- und Wintersportort Arosa kaum besser sein.  

Die größte Beteiligung ist beim attraktiven Weisshorn Snow Trail über 16,8 km und 918 Höhenmeter zu verzeichnen, das Ziel ist direkt am Weisshorngipfel auf 2635 m Höhe. Nicht ganz so hoch führt der Halbmarathon-Wettbewerb mit 630 m Steigungs- und Gefällmeter, denn Start und Ziel befindet sich am Obersee, der Kulminationspunkt liegt auf 2135 m. Moderater geht es auf der Long Distance (12 km/ HD 315 m) und Short Distance (6 km/ HD 155 m) zu.

Prominent besetzt sind die Wettbewerbe von Beginn an.

Die Orientierungslauf-Weltmeister Matthias Kyburz, Daniel Hubmann und Judith Wyder nehmen, wie auch der Weltklasse-Duathlet Andy Sutz, der Ex-Mister Schweiz André Reithebuch (Mister Schweiz 2009) und die leidenschaftliche Abenteurerin Evelyne Binsack, den attraktiven Weisshorn Snow Trail in Angriff.

Hier werden sie auf das deutsche Berglauf-Ass Timo Zeiler treffen, der auch nach seinem Rücktritt aus der Berglauf-Nationalmannschaft leistungsmäßig auf hohem Niveau läuft, wie der Mixedteam-Sieg mit Melanie Albrecht beim Transalpine Run im September zeigte. Er kennt Arosa bereits recht gut, denn sein Antritt auf der erst zum zweiten Mal durchgeführten Weisshorn Snow Trail-Entscheidung ist bereits sein vierter Start.

Doch auch Arosa wird wiederum ein Stelldichein für die „Schönen“ der Schweiz sein.
Neben André Reithebuch sind auch Tobias Rentsch (Bachelor 2015), Zaklina Djuricic (Bachelorette 2016) und Frieda Hodel (Bachelorette 2015) sportlich unterwegs.

Nachmeldungen zu diesem zweifelsfrei nicht alltägliches Erlebnis sind am Veranstaltungstag noch möglich.

Wilfried Raatz