•  Der Stelvio Marathon
    Der Stelvio Marathon © Stelvio Marathon
  •  (v.l.) Raika Direktor Werner Platzer, Präsident Peter Pfeifer, Hermann Achmüller, OK Chef Gerald Burger, LR Richard Theiner, Thomas Niederegger, Ignaz Veith
    (v.l.) Raika Direktor Werner Platzer, Präsident Peter Pfeifer, Hermann Achmüller, OK Chef Gerald Burger, LR Richard Theiner, Thomas Niederegger, Ignaz Veith © Stelvio Marathon
  • | BERGLAUF

Top-Laufevent für den Vinschgau - Der Stelvio Marathon

Große Präsentation mit prominenten Teilnehmer - Hermann Achmüller, LR Richard Theiner, Vinschgau Marketing Direktor Kurt Sagmeister

Das Vinschgau etablierte sich bereits einige Male zum perfekten Standort sportlicher Top-Events. Der 17. Juni 2017 wird, hinsichtlich dessen, in Zukunft einen weiteren Meilenstein setzen.

Die Aussichten auf eine Erfolgsgarantie sind gegeben, steht doch mit Gerald Burger ein erfahrener Organisator von sportlichen Großereignissen, auch an der Front eines Weiteren, dem Stelvio Marathon.

Premieren wollen präsentiert und bestmöglich angekündigt werden und so bot am 27. Jänner 2017 auch das Team um den Stelvio Marathon Athleten, sowie allen Interessierten, die Möglichkeit um einen Einblick in die erste Auflage zu bekommen.

Sich aller Vorzüge des Stelvio Marathon bewusst, führten OK-Chef Gerald Burger und Peter Pfeifer - Präsident des neu gegründeten Vereins ASV Stelvio Marathon - durch den Abend.

Den Streckenverlauf, so lang dieser eigentlich ist, lässt sich in wenigen Worten beschreiben: Abwechslungsreich, anspruchsvoll und durchzogen von landschaftlichen und kulturellen Highlights. Im Vinschger Dialekt noch kürzer: „Zach obr flott". Die Südtiroler Lauflegende Hermann Achmüller komplettierte die gelungene Präsentation der ersten Auflage des Stelvio Marathon mit wertvollen Erfahrungsberichten und Trainingstipps.

Den Teilnehmern stehen am 17. Juni zwei Strecken (42,195 km oder 26 km) zur Verfügung. In drei Bewerben sei es der Marathonlauf, der Lauf über 26 km oder beim Jochmarsch für Jedermann über 26 km können sich die Teilnehmer messen.

Die Motivation des OK-Teams um Burger und Pfeifer ist klar: Wir wollen eine Veranstaltung schaffen die das bestmöglichste für den Teilnehmer bietet, aber sich auch als maximaler Gewinnbringer für die Region etabliert. Auf den Punkt gebracht; Der Stelvio Marathon bietet allen etwas, ob Athleten, Wirtschaft, Tourismus oder Vereine. Die Umwelt nicht zu vergessen, will sich der Stelvio Marathon doch in seiner ersten Auflage als „Going Green Event" präsentieren.

Auch Eines war bis zum Schluss der Präsentation klar: Solche Veranstaltungen sind nicht zu realisieren ohne die Unterstützung von privaten und öffentlichen Sponsoren und Geldgebern, sowie dem vorbildhaften Einsatz von unzähligen freiwilligen Helfern.

Bis zum 31. Jänner 2017 haben sich bereits 227 Athleten entschieden den Stelvio Marathon in ihrem Laufkalender 2017 einzutragen. Diese Athleten haben sich nicht nur für einen Startplatz entschieden, sondern auch für ein umfangreiches Teilnehmerpaket, das folgende Leistungen umfasst:

Finisher-Shirt

Finisher Medaille

Pasta-Party (am Samstag)