• Ehemaliger Karlsruher OB Prof. Dr. Gehard Seiler (r.) 1992 mit Startnr. 1: lief, engagierte sich und träumte viel vom Marathon. Daneben Waldemar Cierpinski Doppel-Olympiasieger im Marathon (1976 und  1980) aus Karlsruhes Partnerstadt Halle.
    Ehemaliger Karlsruher OB Prof. Dr. Gehard Seiler (r.) 1992 mit Startnr. 1: lief, engagierte sich und träumte viel vom Marathon. Daneben Waldemar Cierpinski Doppel-Olympiasieger im Marathon (1976 und 1980) aus Karlsruhes Partnerstadt Halle. © Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe
  • Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe 2016
    Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe 2016 © Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe
  • | SPORTMUSEUM

Drittältester Stadtmarathon Deutschlands: Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe - 35. MARATHON 1983 - 2017

Die wechselvolle Geschichte des Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe

2016 feierte German Road Races (GRR) e.V. mit dem Paderborner Osterlauf das 70-jährige Jubiläum. GRR ist stolz, die ältesten Läufe Deutschlands, als Mitglieder in seinen Reihen zu wissen.

In diesem Jahr freuen wir uns über folgende Jubilare:

55 Jahre Essen-Marathon
50 Jahre Schwarzwald Marathon
40 Jahre Darmstädter Stadtlauf
35 Jahre Baden-Marathon Karlsruhe  
20 Jahre Oberelbe-Marathon
10 Jahre Tangermünde Marathon
10 Jahre Salzkotten Marathon

Wir werden in lockerer Folge über die Geschichte und die Entwicklung der Jubilare hier berichten und beginnen mit dem 35. Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe am 17. September 2017.

Hier im GRR-Archiv sind weitere Beiträge über die Historie der GRR-Mitglieder zu lesen:

Die Geschichte der Läufe und Veranstaltungen der German Road Races Mitglieder

Horst Milde 

Am 17. September 2017 findet der 35. Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe statt.

Nach der Premiere 2016 können die teilnehmenden (Halb-) Marathon- und (Team-) Läufer nun zum zweiten Mal  einen einzigartig inszenierten Zieleinlauf in Halle 2 der Messe Karlsruhe erleben. Diese Tatsache weist bereits auf eine wechselvolle Geschichte der Veranstaltung hin.

Am 18.09.1983 gehörte man mit einem Marathonlauf durch die Stadt zu den Pionieren. Nur Berlin und Frankfurt waren noch etwas früher dran und sogar erst ein Jahr später wurde der Marathonlauf der Frauen olympisch.

Die Beweggründe für die Durchführung des Laufes waren damals zudem etwas ungewöhnlich. Das Deutsche Rote Kreuz suchte nach einer Möglichkeit für eine Großübung, woraufhin der damalige Kreisbereitschaftsführer des DRK Kreisverband Karlsruhe e.V. die Idee hatte, einen Marathon zu veranstalten.

Nachdem die Stadt den Gedanken von Anfang an positiv mittrug, war damit der Grundstein für den 1. Internationalen Karlsruher Rotkreuzmarathon  gelegt.

Organisatorisch lag die Veranstaltung zunächst beim namensgebenden DRK, das sich mit rund 400 eigenen Helfern und einem vorbildlichen Ablauf hervorhob. Bereits nach einer erfolgreichen zweiten Veranstaltung und einer Steigerung von 691 auf 884 Finisher im Jahr 1984 stellte sich jedoch heraus, dass der personelle Aufwand u.a. mit hauptamtlichem Personal für das DRK zu hoch und das Sportgelände des TSV Rüppurr zu begrenzt war.

So mussten 1985 neue Wege gefunden werden. Nun hatte die Karlsruher Veranstaltung das Glück, einen marathonbegeisterten Bürgermeister von Anfang an mit am Start zu haben.                              

                                                 

Der spätere OB Prof. Dr. Gerhard Seiler lief zwischen 1983 und 1994 insgesamt 11 Mal selbst vor seiner Haustür den Marathon (PB 1986: 3:04:30 h) und sorgte wesentlich dafür, dass der Marathon auf einen guten Weg kam. So schaffte es die Veranstaltung, sich bereits 1985 mit einem erweiterten Engagement der Stadt, neuen organisatorischen Partnern, einem Umzug an die Europahalle Karlsruhe und dem damit verbundenen Zieleinlauf in das Stadion des SVK-Beiertheim neu aufzustellen.

Dieses Konstrukt hatte bis 1997 Bestand, obwohl es sowohl im Bereich der organisatorischen Leitung als auch in sportlicher Hinsicht durchaus bedeutende Veränderungen gab. Vor allem stellte die Einführung des Halbmarathon 1991 eine wichtige Zäsur dar. Dieses weitere Laufangebot hatte von Beginn an einen nahezu gleichhohen Zuspruch wie der Marathon.

Bereits im zweiten Jahr (1992) lag die Finisherzahl der Halbmarathonis bei 1186 und damit über denen des Marathon.

Nachdem daraufhin die Gesamtfinisherzahlen bis 1998 stets bei ca. 2500 lagen und maximal um 10 % schwankten, begann im Jahr 1999 mit der Gründung des Marathon Karlsruhe e.V. und der Umbenennung der Veranstaltung in „Baden-Marathon" eine neue Ära.

Die zusammengenommenen Finisherzahlen aus Marathon und Halbmarathon stiegen bis zum Jahr des 25. Jubiläums 2007 auf nahezu 8000. Hinzu kamen die Öffnung für Walker im Jahr 2003 sowie 2005 die Erweiterung um den BusinessTeamMarathon als Firmenstaffel über 42,2 km.

Weiterhin folgten Premieren des Mini-Marathon am Marathonvortag 2001, der integrierten sozialen Aktion „ Laufen mit Herz" (www.laufenmitherz.de) 2003 sowie des Karlsruher Tanzmarathon (www.tanzmarathon-ka.de) im Rahmenprogramm 2009. 2010 war es erstmals möglich, als Marathonengel eine/n Marathonläufer/in auf den letzten 5-6 Kilometern zu begleiten.

                                                  

Nach der kurzfristigen Schließung der Europahalle 2014 wegen Brandschutzmängeln gab es zwei Übergangsjahre mit Zelten, um  die Veranstaltung mit Zieleinlauf in das Beiertheimer Stadion weiter durchführen zu können.                                       

2016 folgte der Umzug des Laufes an die Messe Karlsruhe. Die Strecke, die sich im Laufe der Jahre stets mal mehr mal weniger verändert hatte, bekam damit nochmals ein neues Gesicht mit einem wichtigen Highlight zum Schluss: dem Zieleinlauf in die stimmungsvoll inszenierte Messehalle 2  mit einer reichhaltigen Läuferversorgung im integrierten „Runner´s Heaven".

Erweitert um das Foyer Ost mit ausreichend kostenfreien Parkflächen unmittelbar davor sowie der Messehalle 3 für die BÜRGER Maultaschenparty und die Siegerehrungen ist dort alles kompakt und witterungsunabhängig beisammen.

                                                  

Damit ist der Fiducia & GAD Baden-Marathon zum 35. Jubiläum sicherlich gut aufgestellt und eine interessante Wahl für einen Halb-, Team-, oder Marathonlauf im September.

Info und Anmeldung zum 35. Lauf am 17.9.17: www.baden-marathon.de.

Fried-Jürgen Bachl
Marathon Karlsruhe e.V.
Geschäftsleitung

Hermann-Veit-Str. 7
76135 Karlsruhe
Tel.: 0721/133-5283
Fax.: 0721/133-5249

Beitrag entnommen der Broschüre "runregio": Laufen in der Region Kalrsruhe: „RUNREGIO“ 2017 - Die Lauf-Broschüre mit Terminen und Veranstaltungen in der Region Karlsruhe

facebook Symbadischer Marathon Karlsruhe

Symbadisches Lauftraining als Vorbereitung: www.karlsruniversity.de

                                         

Das Angebot der "KarlsRUNiversity - Symbadisches Lauftraining" 2017 befindet sich in den Startlöchern.

Ausschreibung - Fiducia & GAD Baden-Marathon in Karlsruhe