• Von adidas zu New Balance
    Von adidas zu New Balance © Virgin Money London Marathon
  • | OEKONOMIE

Von adidas zu New Balance - Virgin Money London Marathon wechselt den Ausrüster

Am 26. April 2017 teilte der Virgin Money London Marathon mit, daß adidas den seit 18 Jahren bestehenden Vertrag mit dem London Marathon zum 30. Juni 2017 gekündigt hat.

Kurz danach am 1. Mai 2017 meldete der London Marathon, daß der "Global Athletic Leader New Balance der offizielle Schuh- und Kit-Sponsor des Virgin Money London Marathon" mit einem neuen langfristigen Vertrag wurde.

Das Sponsoring umfasst auch andere Veranstaltungen, die von der London Marathon Events AG organisiert werden, darunter die Vitality Westminster Mile 2018, die Vitality London 10.000 m, die Standard Chartered Great City Race und den The Big Half,  den neuen Halbmarathon in London.

Im Rahmen der Vereinbarung wird New Balance auch einen jährlichen Beitrag direkt an den London Marathon Charitable Trust zahlen, der weitere Aktivitäten und Freizeit-Projekte rund um den Marathon organisiert und fördert. 

Die Beziehung zwischen New Balance (in Boston beheimatet) und dem London Marathon stammt noch aus den frühen 80er Jahren, als New Balance der Schuh- und Kit-Sponsor in den prägenden Jahren des Events durch den damaligen Race Director Chris Brasher war (der gleichzeitig auch für New Balance in Großbritannien zuständig war).

New Balance, der auch der offizielle Schuh- und Kit-Sponsor der New York Road Running Clubs und des TCS New York City Marathon ist, fügte mit dem London Marathon eine weitere strategische Partnerschaft in seinem Portfeuille hinzu.

Das Online-Melde-System, für die offizielle Anmeldung für den 2018 Virgin Money London Marathon eröffnete am 1. Mai und wird bis zum 17:00 Uhr am Freitag, 5. Mai fortgesetzt.   

Mehr als 250.000 Läufer/-innen aus dem Vereinigten Königreich bewarben sich für die Veranstaltung 2017.

Horst Milde