• 
Frauenlauf-Pionierin Kathrine Switzer (r.) mit Organisatoren Ilse Dippmann und Andreas Schnabl
    Frauenlauf-Pionierin Kathrine Switzer (r.) mit Organisatoren Ilse Dippmann und Andreas Schnabl © Agentur Diener
  • Athletinnen des 5km Elite-Bewerbs: Jennifer Wenth (AUT), Krisztina Papp (HUN), Ana Dulce Felix (POR), Sabrina Mockenhaupt (GER), Sara Moreira (POR)
    Athletinnen des 5km Elite-Bewerbs: Jennifer Wenth (AUT), Krisztina Papp (HUN), Ana Dulce Felix (POR), Sabrina Mockenhaupt (GER), Sara Moreira (POR) © Agentur Diener
  • Organisatorin Ilse Dippmann
    Organisatorin Ilse Dippmann © Agentur Diener
  • | EVENT

30. Österreichischer Frauenlauf im Wiener Prater am 21. Mai 2017

35.140 Teilnehmerinnen werden beim 30. Jubiläum dabei sein - Frauenlauf‐Pionierin Kathrine Switzer läuft mit Startnummer 35.000 - Sportliches Highlight: die Siegerinnen der vergangenen 12 Jahre am Start - Specials zum Jubiläum

Der Österreichische Frauenlauf wird 30 und 35.140 Frauen und Mädchen feiern mit. Mit einem neuen Teilnehmerinnenrekord, Star‐Gast Kathrine Switzer (US) und einem hochkarätigen Elite‐Feld von insgesamt 11 internationalen und 28 nationalen Athletinnen wird das Jubiläum zu einem besonderen Highlight.

Aus 90 Nationen und im Alter zwischen 6 und 87 Jahren werden in diesem Jahr Teilnehmerinnen im Wiener Prater am Start stehen. 5km, 10km und 5km Nordic Walking – die Bewerbe bilden den Rahmen für sportliche und persönliche Bestleistungen.

Sowohl Elite‐Läuferinnen, ambitionierte Hobbyläuferinnen und auch Lauf‐Anfängerinnen, die sich mit dem Start am 21. Mai erstmals der sportlichen Herausforderung stellen, werden gemeinsam ihre Leidenschaft für den Laufsport zelebrieren.

Von 440 auf 35.140 Teilnehmerinnen
Im Jahr 1988 nahm alles seinen Anfang. Der 1. Österreichische Frauenlauf, initiiert und organisiert von Ilse Dippmann, fand am 12. Juni im Schloßpark Laxenburg statt. Mit einem Teilnehmerinnen‐Plus von +34.700 innerhalb von nur 29 Jahren hat Dippmann damals noch nicht gerechnet. „Mein Ziel war und ist Frauen und Mädchen für den Laufsport zu begeistern. Dass jemals so viele Starterinnen beim Österreichischen Frauenlauf® mitmachen werden, war in der damaligen Zeit unvorstellbar. Und auch jetzt bin ich überwältigt von diesem großartigen Zuspruch,“ so Ilse Dippmann.

Inspiration Frauenlauf‐Pionierin Kathrine Switzer
Die Frauenlauf‐Idee in die Welt gesetzt hat die US‐Amerikanerin im Jahr 1972 in New York City, als sie den 1. New York Mini 10k – den ersten Frauenlauf weltweit – mitinitiierte. Switzer selbst finishte im Jahr 1967 in Boston als erste Frau offiziell einen Marathon. Bilder von dem Versuch sie aus dem Rennen zu werfen, gingen um die Welt. Erst im April 2017 feierte Switzer ihr persönliches 50. Marathon‐Jubiläum in Boston.

Kathrine Switzer ist anlässlich des 30. Österreichischen Frauenlaufs wieder zu Gast in Wien und wird am Sonntag symbolisch mit der Startnummer 35.000 starten. Das letzte Mal war sie vor fünf Jahren in Wien und lief mit Startnummer 30.000.

„Happy 30th Birthday to the Austrian Women's Run! Congratulations to a race that has changed thousands of women's lives and helped create a global movement of women's empowerment through running!“ gratuliert Kathrine Switzer zum Jubiläum.

Die Siegerinnen der vergangenen Jahre im 5km Elite‐Bewerb
Anlässlich des 30. Jubiläums wurden die Siegerinnen des 5km Elite‐Bewerbs der vergangenen 12 Jahre eingeladen. Das bedeutet 6 ehemalige Siegerinnen und 5 weitere internationale Athletinnen werden am Sonntag über 5km um den Sieg laufen.
 
Mit dabei: 3‐fache Siegerin des Österreichischen Frauenlaufs® sowie Streckenrekordhalterin (2011: 15:27,4 min) Ana Dulce Félix aus Portugal. Neben Félix, einer der besten europäischen Langstreckenläuferinnen, kann auch die 44‐fache Deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt 3 Siege in Wien verbuchen. Die amtierende 10.000m Meisterin wird am Sonntag zum 7. Mal am Start stehen.

Zu den diesjährigen Top‐Favoritinnen zählt Vorjahressiegerin und amtierende Halbmarathon‐Europameisterin Sara Moreira (POR). Sie ist, wie auch die kanadische Langstreckenläuferin Jessica O`Connell (1. Platz 2015), derzeit in Topform.

Mit der amtierenden 10.000m Staatsmeisterin Krisztina Papp (HUN) und Irina Mikitenko (GER), Siegerin World Marathon Majors‐Serie 2008, ist die Reihe der Siegerinnen komplett. Mikitenko hat ihre erfolgreiche Laufkarriere bereits beendet, wird aber am Sonntag anlässlich des Jubiläums „just for fun“ am Start stehen.

Sehr gute Chancen am Sonntag in die Riege der Siegerinnen aufzusteigen hat Susan Krumins aus den Niederlanden. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro stellte sie ihre persönliche Bestzeit über 5.000m auf (15:00,69 min) und wurde Achte. Krumins ist das erste Mal in Wien dabei und derzeit in Topform.

Jennifer Wenth (AUT) konnte bereits in den letzten beiden Jahren mit jeweils Platz 3 beim
Österreichischen Frauenlauf Top‐Leistungen zeigen. Am Sonntag steht Wenth bereits das 7. Mal am Start. Mit 28 nationalen Läuferinnen ist das Starterinnenfeld größer als bei so manchen Österreichischen Meisterschaften. Die Siegerinnen der „inoffiziellen Österreichischen Meisterschaften im 5km Straßenlauf“ werden daher am Sonntag, 21. Mai ab 12.30 Uhr im Zuge der Siegerinnenehrung auf der Frauenlauf‐Festwiese geehrt.

Specials zum Jubiläum
Zeit zu feiern! ‐ So lautet das Motto des 30. Österreichischen Frauenlaufs. Zum besonderen Jubiläum wird es sowohl für die Teilnehmerinnen als auch tausende ZuschauerInnen viele Programmhighlights geben.

BesucherInnen sind auf der Frauenlauf‐Festwiese, mit Frauenlauf EXPO, Bühnenprogramm und Eventgastronomie herzlich willkommen.

Zahlen & Fakten 2017
11 internationale Eliteläuferinnen
28 nationale Eliteläuferinnen
90 Nationen
149 Schulen
5.008 Schulanmeldungen (davon 546 Lehrerinnen)
6.263 Mädchen unter 18 Jahren
35.140 Starterinnen insgesamt
Jüngste Teilnehmerin – Jahrgang 2011
Älteste Teilnehmerin – Jahrgang 1930

Barbara Hiersche