• Zurück nach Frankfurt? Arne Gabius, hier bei seinem deutschen Rekordrennen 2015, plant mit einem späteren Herbst-Marathon.
    Zurück nach Frankfurt? Arne Gabius, hier bei seinem deutschen Rekordrennen 2015, plant mit einem späteren Herbst-Marathon. © Victah Sailer
  • | EVENT

Arne Gabius plant späteren Herbst-Marathon, Frankfurt eine gute Option

Arne Gabius plant mit einem späteren Herbst-Marathon, so dass der Mainova Frankfurt-Marathon am 29. Oktober eine gute Option ist.

Am Main hatte der inzwischen 36-jährige Langstreckenläufer, der für den Verein Therapie Reha Bottwartal startet, vor zwei Jahren den deutschen Marathonrekord auf 2:08:33 Stunden verbessert. Seitdem kam er jedoch in der Folge von Verletzungen bei keinem Marathon mehr ins Ziel und musste auch auf den Start bei den Olympischen Spielen verzichten.

Zuletzt ging er im April in Hannover aufgrund von Problemen im Bereich der Achillessehne vorzeitig aus dem Rennen.

Am Donnerstagabend trat Arne Gabius im Rahmen eines Expertentalks des Mainova Frankfurt-Marathons zum Thema Ernährung auf. In einer Pressemitteilung zu der Veranstaltung heißt es, dass er „womöglich am 29. Oktober in Frankfurt auf die Marathonbühne zurückkehrt“. Auf Nachfrage bestätigte Arne Gabius dies. „Ich plane mit einem späteren Herbst-Marathon. Frankfurt oder auch New York sind eine Option“, sagte der Läufer.

Das Rennen in Big Apple findet am 5. November statt. „Der Berlin-Marathon käme zu früh für mich. Ich möchte etwas mehr Zeit in der Vorbereitung haben und die Gelegenheit, im Vorfeld auch noch ein paar Rennen zu laufen.“

„Zurzeit trainiere ich Umfänge von rund 160 Kilometern in der Woche. Es läuft alles gut, von der Verletzung ist nichts mehr zu merken“, sagte Arne Gabius, der in den nächsten Wochen ein paar Wettkämpfe plant und dann im August ein Höhentrainingslager in St. Moritz absolvieren möchte.

Im September ist dann ein Start bei einem Halbmarathon vorgesehen.

race-news-service.com