• Start des Marathon
    Start des Marathon © Hexad Wolfsburg Marathon - Katharina Pahl
  • Einlauf im Stadion
    Einlauf im Stadion © Hexad Wolfsburg Marathon - Katharina Pahl
  • | ORGANISATION

Neuer Name – bewährtes Motto - 12. Hexad Wolfsburg Marathon am 10. September 2017 erwartet Rekordbeteiligung

Der Name ist neu – das Motto bewährt. Dank einer ausgebauten Partnerschaft mit der Hexad GmbH trägt eine der größten Breitensportveranstaltungen in der Stadt nun den Namen „Hexad Wolfsburg Marathon“.

Geblieben ist das bewährte Motto „Wolfsburg hat einen Lauf“ und geblieben ist im Prinzip auch das Team. Der VfL Wolfsburg e.V. als Ausrichter, Veranstalter und Organisator, die Schirmherrschaft von Volkswagen und die Stadt Wolfsburg als Organisator. Lediglich der Schirmherr selbst ist neu.

Eine Premiere für Dr. Stefan Loth, den Werkleiter Volkswagen Wolfsburg. Gemeinsam mit OB Klaus Mohrs wird er am Sonntag, dem 10. September um 10 Uhr die Marathonläufer auf die Strecke schicken.

Die Veranstaltung ist auf die Zukunft ausgerichtet. Ihr Ziel sind Wachstum und eine stetige Entwicklung, eine Etablierung über die Grenzen der Region hinaus, eine noch stärkere Verdeutlichung des Breitensportaspekts durch den Verzicht auf bezahlte teure Spitzenläufer und eine Heraushebung als Netzwerkveranstaltung. Wolfsburgs Sportamtsleiter Reiner Brill nannte den hohen sportlichen Wert der Marathon-Veranstaltung neben Fußball und Eishockey für die Sportstadt Wolfsburg.

Reiner Brill auf der Pressekonferenz in der Autostadt: „Ich sehe gerade für die Marathonstrecke in Wolfsburg noch Potenzial nach oben. Es muss uns in der Zukunft gelingen, noch mehr Sportler und Sportlerinnen sowie Zuschauer für den Hexad Wolfsburg Marathon zu interessieren“.

Was die Zahlen und Fakten betrifft, ist die Veranstaltung am 10. September wieder auf Rekordkurs. 4.300 Läufer werden für den Hexad Wolfsburg Marathon, die AudiBKK-5km, den SLM-Kunststofftechnik-Halbmarathon, die Hexlmmo-10km-Distanz und den United Kids Foundations Bambinilauf erwartet. Bis zu 25.000 Zuschauer werden am Streckenrand die Sportler anfeuern, etwa 850 Helfer werden im Einsatz sein.

Die Veranstaltung ist Bestandteil der Erdinger Promotion Tour 2017 und auch der Schulwettbewerb für den United Kids Foundations Bambinilauf gehört fest zum Programm. Nicht wegzudenken auch die WAZ-Helferparty im CongressPark (7. September) und die REWE-Nudelparty in der AutoUni am 9. September von 18 bis 20 Uhr.

Inzwischen liegen schon Anmeldungen aus dem gesamten Bundesgebiet vor und die Internationalität garantieren Gäste aus Wolfsburgs Partnerstädten, zum Beispiel aus Japan, Russland und Polen. Stark vertreten sein werden am Start auch wieder Läufer und Läuferinnen aus dem VW-Werk.

Schirmherr Dr. Stefan Loth rechnet mit 700 bis 800 Teilnehmern insgesamt. Und auch die Zahl der Jungen und Mädchen beim Bambinilauf ist rekordverdächtig. Mehr als 600 werden erwartet.

An der Streckenführung hat sich im Vergleich zu dem Vorjahr fast nichts geändert. Wer für den Halbmarathon oder Marathon gemeldet hat, lernt Wolfsburg von seinen schönsten Seiten kennen. Fast keine touristische Attraktion wird ausgelassen: Autostadt, Mittelstraße Volkswagen Werk, Volkswagen Arena, Schloss Wolfsburg, Fußgängerzone, Phaeno, Kunstmuseum und der Allerpark. Mitmachen lohnt sich also auf alle Fälle.

Die Onlineanmeldung selbst ist noch bis zum 30. August um 12:00 Uhr unter www.wob-marathon.de geöffnet auch Nachmeldungen werden danach ab dem 08. September im Rahmen der Startunterlagenausgabe noch angenommen.

Interessant auch das Rahmenprogramm. Für die Eventmoderation ist wiederum Peter-Michael Zernechel von Radio FFN zuständig. Eine „Läufermesse“ verlockt zu Spontankäufen und an die Kinder ist auch gedacht: WölfiClub, Riesen-Hindernisbahn und Kinderschminken durch Fiffikus. Auch an das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer ist gedacht, es wurde nichts vergessen. Und für zusätzliche Reize für das Auge und Ohr sorgen die Cheerleader des VfL Wolfsburg e.V, die Wushu-Abteilung und jede Menge Gruppen, die trommeln, was das Zeug hält.

Im Rahmen der Pressekonferenz für den 12. Hexad Wolfsburg Marathon in der Autostadt dankte VfL-Präsident Dr. Peter Haase dem Gastgeber, Otto Ferdinand Wachs, für sein Engagement. Der Chef der Autostadt verabschiedet sich in den Ruhestand, Gelegenheit also, an seine Verdienste um den Sport zu Wasser und zu Lande noch einmal zu erinnern.

Peter Haase: „ Otto Ferdinand Wachs hat sich um den Sport in dieser Stadt verdient gemacht“. Und der grün-weiße Schal mit den Zinnen auf dem W, den ihm der VfL-Präsident überreichte, wird ihn an Wolfsburg und den Sport erinnern.

Jan Poguntke

Hexal Wolfsburg Marathon