• Die letzten zehn Tage vor dem Berlin-Marathon 2017
    Die letzten zehn Tage vor dem Berlin-Marathon 2017 © BMW Berlin-Marathon
  • | MEDIZIN

Die letzten zehn Tage vor dem Berlin-Marathon 2017 - Trainingsumfang und -intensität zurückfahren

Nur noch ein Wochenende liegt zwischen Ihnen und dem Marathon. Für das Training bedeutet das: Ruhiges Training, dazwischen ausreichend regenerieren, gewohnte Nahrungsmittel zu sich nehmen. 

Die letzte Phase in der Vorbereitung auf den BMW BERLIN-MARATHON hat begonnen. Ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung stehen jetzt im Vordergrund, um am 24. September frisch und gesund am Start zu stehen.

Auf keinen Fall werden in dieser Phase Trainingsausfälle „kompensiert“, denn das funktioniert sowieso nicht. Durch das erhöhte Trainingspensum in der zurückliegenden Zeit treten oftmals Infekte, Verletzungen und Erschöpfungszustände auf.

Haben Sie Mut zur Pause und kurieren Sie Verletzungen aus, um die Teilnahme am BMW BERLIN-MARATHON nicht zu gefährden.

Insbesondere bei Erschöpfungszuständen legen Sie ruhig mal zwei Tage Pause ein. Durch Regeneration verlieren Sie keineswegs Ihre Form. Sie können jetzt nur noch gewinnen.

Wenn Sie aktuell z.B. an einem Infekt erkranken oder erkrankt sind, sollten Sie über einen Startverzicht nachdenken, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Bei gesundheitlichen Problemen bzw. Beschwerden suchen Sie bitte rechtzeitig Ihren Sportarzt auf. I

Im Rahmen der Marathon-Messe BERLIN VITAL können erkrankte oder verletzte Teilnehmer oder solche, die zweifeln, ob eine Teilnahme aus gesundheitlicher Sicht möglich ist, die kostenfreie Notfall-Sprechstunde des SMS Medical Institute nutzen.

Quelle: SCC Events