• Die erste Ausschreibung für den Lauf am 6. Oktober 1968
    Die erste Ausschreibung für den Lauf am 6. Oktober 1968 © Veranstalter
  • 50 Jahre Schwarzwald-Marathon - Start
    50 Jahre Schwarzwald-Marathon - Start © Veranstalter
  • Der Landschaftslauf im Schwarzwald.
    Der Landschaftslauf im Schwarzwald. © Veranstalter
  • | SPORTMUSEUM

50 Jahre Schwarzwald-Marathon - In Bräunlingen stand einstmals die Wiege für die Frauenlauf-Emanzipation – Als erster Marathonlauf weltweit erhielt der Schwarzwald-Marathon 1968 eine Startberechtigung für Frauen - Wilfried Raatz berichtet

Heute hat der Landschaftslauf im südlichen Schwarzwald einen schweren Stand gegen die durchgestylten Stadtmarathonläufe – Mit viel Liebe und Herzblut kämpft eine Laufnische um ihren Fortbestand

Der Schwarzwald-Marathon ist mit 50 Auflagen einer der ältesten Marathonläufe weltweit und von Beginn an ein besonderes Terrain für Frauen. Denn diese waren schon bei der Premiere dabei und somit ist der Schwarzwald-Marathon der weltälteste Marathon für Frauen.

Nach dem ersten Frauen-Länderkampf 1974 fanden in Bräunlingen im Folgejahr auch die ersten deutschen Meisterschaften für Frauen statt. Diese Tatsache gewinnt umso mehr an Bedeutung, denn international wurden erstmals 1983 in Helsinki Weltmeisterschaften über diese Distanz durchgeführt, 1984 in Los Angeles erstmals ins Programm der Olympischen Spiele aufgenommen.

In der deutschen Laufszene spielt der Schwarzwald-Marathon nach wie vor eine nicht unwesentliche Rolle, wenngleich der Trend weg vom idyllischen Landschaftsmarathon hin zum Stadtmarathon längst vollzogen ist. Für die Macher der LSG Schwarzwald-Marathon Bräunlingen ist es seit Jahren bereits eine besondere Herausforderung, gegen die durchgestylten Stadtmarathonläufe diesen Nischenplatz der großen Läufergemeinde zu verdeutlichen.

Mit viel Herzblut kämpft man im südlichen Schwarzwald an der Schnittstelle zur Schweiz und Österreich um den Fortbestand des Landschaftsmarathons, der zweifellos seine Anhängerschar hat. Deshalb ist auch vielen Schwarzwald-Marathon-Fans kein Weg zu weit, um Anfang Oktober in Bräunlingen an der Startlinie des geschichtsträchtigen Marathonlaufes zu stehen.

German Road-Races zollte 2012 dieser Pionierarbeit mit der Durchführung der Jahresmitgliederversammlung im schmucken Schwarzwaldstädtchen Bräunlingen seine Anerkennung.   

Neben dem Essen-Marathon am Baldeneysee wurde vor allem in Bräunlingen mit dem Schwarzwald-Marathon Geschichte geschrieben.

Marthel von der Berge aus Münster wurde 1968 die erste Frauen-Marathonsiegerin, 1971 genehmigte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) als erster Fachverband weltweit die Teilnahme von Frauen, die bislang eher geduldet waren.

Und 1972 wurde eine weitere Weltpremiere gefeiert, denn beim der Schwarzwald-Marathon wurde eine elektronische Zeitmessung eingesetzt und eine Computer-Auswertung vorgenommen.

1975 wurde Christa Vahlensieck erste deutsche Marathonmeisterin mit der Weltklasseleistung von 2:45:43 Stunden. Namen wie Liane Winter, Gerda Reinke, Birgit Lennartz und Gudrun de Pay gaben dem Schwarzwald-Marathon ebenso ein Gesicht wie auch der Schweizer Premierensieger Peter Bhend oder die Deutschen Peter Reiher, Guido Dold oder Charly Doll.

Ende der 70er Jahre gab es mit 2509 Teilnehmern eine bis heute gültige Rekordmarke.

Seit 2006 wird der der Marathon von der LSG Schwarzwald-Marathon Bräunlingen e.V. organisiert. Chef des stets Breitensport orientierten Veranstaltung im Süden der Republik war nach der Jahrtausendwende mit Klaus Banka ein passionierter Langstreckenläufer, ihm folgte 2013 Thomas Schneider, ehe 2014 mit Frank Klische der aktuelle Vorsitzende folgte.

German Road Races (GRR) e.V. gratuliert seinem langjährigen Mitglied herzlichst zum Jubiläum und wünscht eine erfolgreiche Zukunft.

Wilfried Raatz - entnommen dem GRR-Magazin „road races 2018“.

Die Jubiläumsveranstaltung "50 Jahre Schwarzwald-Marathon" findet am Sonntag, dem 8. Oktober 2017 statt.

Schwarzwald-Marathon