• Kernberglauf
    Kernberglauf © Fotoarchiv Kremer.
  • | EVENT

Startnummern mussten nachbestellt werden - 41. Jenaer Kernberglauf am Sonnabend, den 21. Oktober 2017

Der 41. Jenaer Kernberglauf ist die älteste und bundesweit bekannteste Sportveranstaltung des USV Jena. Seit ihrer Gründung konnten ca. 25.000 Starter aus allen Bundesländern und teilweise aus dem Ausland gezählt werden.

Damit ist der Kernberglauf ein interessanter positiver Werbeträger für die Universität. Viele Starter, die einmal beim Kernberglauf dabei waren, kommen regelmäßig wieder nach Jena, was für die liebevolle und mustergültige Organisation der über 100 ehrenamtlichen Helfer der Abteilung Ausdauerlauf/Walking mit Unterstützung der Orientierungsläufer und Kampfsportler und des SV Carl Zeiss Jena-Süd spricht.

Auch die einmalige Laufstrecke und die meist schöne Herbststimmung in Jenas Kernbergen begeistern immer wieder.

Bis vor drei Wochen rechneten die Organisatoren um den Gesamtleiter Dr. Peter Losso noch mit einem deutlichen Teilnehmerrückgang, lagen doch die Anmeldungen deutlich unter 1000. Als Gründe wurden ausgemacht, dass sich in der Jenaer Laufszene inzwischen neue „Laufevents“ entwickelt haben, die vielleicht als Konkurrenz für den doch läuferisch anspruchsvollen Kernberglauf angesehen werden können.

Dabei wird allerdings übersehen, dass es auch eine „flache“ 5-Kilometer „Jedermanns-Strecke“ gibt.

Ein weiterer Faktor für die anfangs rückläufigen Anmeldungen könnte sein, dass die Werbung für den Kernberglauf ausbaufähig ist. So ist der Kernberglauf nicht mal auf der universitären Hochschulsportseite unter Events zu finden. Dies hat vielleicht auch dazu beigetragen, dass die Zahl der gemeldeten Studierenden rückläufig ist, obwohl in diesem Jahr erstmalig seit vielen Jahren der Lauftermin eine Woche nach Semesterbeginn liegt. Bisher fand der Kernberglauf immer genau am Samstag vor dem Semesterbeginn statt. Auch die ständig steigende Anzahl ausländischer studierender in jena schlägt sich bei den Anmeldungen noch nicht nieder. Alle Bundesländer sind allerdings im Starterfeld vertreten.

Trotzdem musste am Ende der Meldechef Stefan Kasper noch Startnummern nachordern, da sich in den letzten zwei Wochen noch mehr als 300 Starter angemeldet haben. So können am Samstag noch bis 10.15 Uhr Nachmeldungen gegen eine kleine Zusatzgebühr angenommen werden.

Aus heutiger Sicht können wir am 21. Oktober auf allen Strecken Nachmeldungen annehmen.

Der Streckenchef Uli Schwab hat inzwischen auch grünes Licht gegeben. Mit Behinderungen auf den Strecken ist nicht zu rechnen.

Duell der USV Präsidenten?

Erstmalig treffen auf der 15-Kilometer-Strecke die beiden USV-Präsidenten Professor Christian Lukas (Jena) und Jens Panse (erfurt) aufeinander. Christian Lukas lässt es sich nicht nehmen zum zweiten Mal beim Kernberglauf zu starten. 2016 erreichte er nach 1:36:07 Stunden das Ziel in der Oberaue. Ansonsten ist der Wirtschaftswissenschaftler eher Fußballer, der in der Professorenauswahl der Uni mitspielt: „Ich bin eher Fußballer als Läufer und reise für Laufveranstaltungen nicht durchs Land, auch wenn ich mich als passionierten Läufer (mit leider zu wenig Zeit fürs Laufen) bezeichnen würde.

An den vorherigen Wohnorten in Konstanz und Magdeburg hatte ich mich zu Stadtläufen gemeldet“, kommentiert er seine Anmeldung für den Kernberglauf.

Lukas ist damit der erste Professor, der als Präsident des USV seit 1994 beim Kernberglauf offiziell startet. Lediglich Professor Karl-Ulrich Meyn startete zum 25. Jenaer Kernberglauf gemeinsam mit dem damaligen Thüringer Finanzmister Andreas Trautvetter, dem Institutsdirektor der Sportwissenschaft Professor Reinhard Blickhan, dem USV-Geschäftsführer Wilhelm Tell und den beiden Mitgründern des Kernberglaufs Bernd Löschner und Hans-Georg Kremer bei einem Prominentenlauf über 5-Kilometer.
Auch Wilhelm Tell, der nach der Gründung des USV im Jahre 1990 bis 1993 die Geschäfte als Vorsitzender führte und später fast 10 Jahre Geschäftsführer war, startete insgesamt drei Mal beim Jenaer Kernberglauf. Er ist übrigens, wie bisher alle sechs USV-Präsidenten Fußballer im USV.

Jens Panse, der Präsident des USV Erfurt, ist als „Ultraläufer“ bekannt.
Als Mitglied des Präsidiums des GutsMuths-Rennsteiglaufs hat er eine engere Bindung zum Kernberglauf, gehen doch diese beiden Läufe auf eine „Gründerzelle“ im studentischen Laufsport zurück. Jens Panse ist bisher sieben Mal auf der Königsstrecke des Kernberglaufs über 27-Kilometer dabei gewesen. In diesem Jahr startet er erstmals über die 15-Kilometer. Er ist inzwischen auch als Lauforganisator bekannt. Neben dem Kirschlauf in den „Fahner Höhen“ hat er auch einen Campuslauf auf dem Gelände der Universität Erfurt ins Leben gerufen.

Mitteldeutsche Hochschulmeisterschaften

Jens Panse bringt wieder seinen Sohn Adrian, mit der schon 10 Kernbergläufe auf seinem Konto hat und in diesem Jahr zu den Mitfavoriten zählt. 2016 war er Sieger bei den Mitteldeutschen Hochschulmeisterschaften über 27-Kilometer, die seit über 10 Jahren im Rahmen des Kernberglaufs ausgetragen werden. Der Mitteldeutsche Hochschulmeister über 15-Kilometer von 2016, Theodor Popp, ist auch für dieses Jahr gemeldet.

Favoriten 2017


Zu den Favoriten zählen ehemalige Gesamtsieger, wie Daniela Oemus, die schon sieben Mal beim Kernberglauf dabei war und immer auf dem Treppchen stand. Auch der mehrfache „Rennsteiglaufsieger“ Marcel Krieghoff hat gemeldet. Er war 2016 erstmals am Start und siegte über 27-Kilometer. Der Lokalmatador, der Orientierungsläufer Sören Lösch, der 15 Mal dabei war und 2015 den Sieg über 27 einfuhr, stand immer wieder auf der Medaillenträgerliste, auch bei den Mitteldeutschen Hochschulmeisterschaften. Er startet mit seiner Frau Christiane, die ebenfalls schon Medaillen in der Hochschulwertung errang.

Prominenter Starter

Zu den prominenten Startern zählt der Bundesligafußballtrainer (Frauen) Daniel Kraus, der zum sechsten Mal an den Start geht. Zu seiner sehr erfolgreichen Zeit beim FF USV Jena brachte er auch immer mal die eine oder andere spielfreie Spielerin mit zum Kernberglauf. Heute trainiert er die Frauen des SGS Essen, die am vergangenen Wochenende dem FF USV mit 6:0 eine ziemliche schlappe beibrachten.

Club 25

Vom „Club 25“, einer Besonderheit des Kernberglaufs, hat sich schon die Hälfte gemeldet. Die 25 ersten Läufer, die nach der 25. Auflage 25 Mal erfolgreich teilgenommen hatten, bekamen eine personengebundene Startnummer und einen Freiplatz für immer. Hans-Olaf Wartenberg gehört zu ihnen. Er kommt jedes Jahr extra aus China, um seine Serie nicht abbrechen zu lassen. Er und Peter Kindler aus Jena sind die beiden einzigen Läufer, die bisher keinen Kernberglauf ausgelassen haben.

Organisationshinweise

Startnummernabholung

Bereits am Freitag, den 20.10. können Startnummer zwischen 10:00 Uhr und 18:30 Uhr im Laufladen Jena (Unterm Markt 8) abgeholt werden. Ansonsten öffnet Andreas Wolf als Verantwortlicher des Meldebüros um 8.30 Uhr Öffnung im Universitätssportzentrum in der Oberaue.

Helfer


Schon früh um 6.30 Uhr stehen die Helfer um Professor Morgeneier und kochen den Tee für die Versorgungspunkte. Ansonsten sind die Helfer bei der Versorgung um Wolfgang Sperling zum Teil schon Tage vorher auf den Beinen, um genügend Verpflegung und vor allem Getränke zu beschaffen, die sowohl auf den Strecken als auch im Ziel ausgeben werden.

Auch Manfred Hirt und seine Helfer sind schon vorher unterwegs, da sie den wettkampfspezifischen Teile des Aufbaus vom Platzbau in den Hände haben. Sie sind neben der Auswertung auch mit am längsten im Einsatz, da sie nach dem Lauf auch wieder für den Abbau sorgen müssen.

Helfer aus der Geschäftsstelle des USV sorgen für das gesamte Umfeld, was in diesem Jahr durch die noch nicht beendeten Baumaßnahmen zu einigen Änderungen führen wird, die aber den Wettkampfablauf nicht wesentlich behindern werden. lediglich nach dem Start müssen die Läuferinnen und Läufer am Ende der Laufbahn mit einer verengten Startgasse rechnen.

Start

Der Start erfolgt um 11.00 Uhr
auf der neuen Laufbahn im Universitätssportzentrum. Die Kinder- und Schülerläufe starten unmittelbar nachdem die Hauptstrecken (27, 15, 5km) das Universitätssportzentrum verlassen haben. Die Schnellstraße wird für die Läufer auf Höhe Ausfahrt Stadion beidseitig von ca. 11.-11.10 Uhr voll gesperrt.

Bauarbeiten

Für Zuschauer und Betreuer gibt es einige Behinderungen durch die Bauarbeiten im Gelände des Universitätssportzentrums. Für die Teilnehmer gibt es Änderungen bei der Nutzung der Duschen, da die Männer-Dusche durch Sanierungsarbeiten noch gesperrt ist.

T-Shirt

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Funktions-T-Shirt in einem speziellen Kernberglaufdesign, welches beim Laufladen Jena bestellt werden muss.

Ehrungen

Wie immer werden zeitnah die Siegerehrungen nach dem Einlauf durchgeführt. Auch die Hochschulmeister werden mit Medaillen geehrt. Eine Mannschaftswertung gibt es für die Mannschaften, die unter gleichem Namen mit mindestens sechs Läufern über 15- bzw. 27Kilometer ins Ziel kommen.

Sponsoren

Seit 1991, damals unter dem Namen OTEV, ist der Thüringer Energieversorger TEAG treuer Hauptsponsor des Jenaer Kernberglaufs. Ebenfalls seit seiner Eröffnung um 2000 unterstützt der Laufladen Jena den Kernberglauf. Dazu kommt in diesem Jahr der „Sportartikler“ adidas. Langjährige Sponsoren wie die Köstritzer Schwarzbierbrauerei, die Techniker Krankenkasse, die Sparkasse und die Bäckerei Czech konnten für die größte und traditionsreichste Laufveranstaltung der Stadt, der Universität und des USV Jena 2017 nicht mehr und neue noch nicht gewonnen werden.

Durch sparsames Wirtschaften und die am Ende doch guten Meldezahlen kann der Gesamtleiter auf einen ausgeglichenen Etat hoffen.

Dr. Hans-Georg Kremer