• Das alte Olympiastadion in Athen
    Das alte Olympiastadion in Athen © SEGAS-AMA
  • | ERGEBNISSE

Video zum 35. Athen-Marathon - The Authentic

Samuel Kalalei und Bedatu Hirpa Badane haben die 35. Auflage des Athen-Marathons gewonnen.

Bei warmem Wetter entschied Kalalei einen Zweikampf mit seinem kenianischen Landsmann Milton Rotich für sich, der sieben Kilometer vor dem Ziel nicht mehr mithalten konnte. Am Tag vor seinem 23. Geburtstag lief Kalalei zum größten Sieg seiner bisherigen Karriere und gewann in 2:12:17 Stunden vor Rotich (2:14:18). Als Dritter komplettierte Jonathan Kiptoo in 2:16:08 das rein kenianische Podium.

In einer sehr knappen Entscheidung war die Äthiopierin Bedatu Hirpa Badane mit einer Zeit von 2:34:18 schnellste Frau. Zweite wurde im Panathinaikon-Stadion Alice Kibor, die mit 2:34:22 nur vier Sekunden Rückstand hatte. Ihre kenianische Landsfrau und Titelverteidigerin Nancy Arusei belegte mit 2:34:51 Platz drei.

Eine Rekordzahl von 18.500 Läufern hatte für den Athen-Marathon gemeldet, der auf der Original-Marathonstrecke der ersten Olympischen Spiele von 1896 stattfand.

Gelaufen wird auf dem hügeligen Kurs von der Kleinstadt Marathon bis ins alte Athener Olympiastadion.

race-news-service.com

Video: SEGAS-AMA

Video zum 35. ATHEN-Marathon 2017 - The Authentic