• GRR-Podiumsdiskussion mit hochrangigen Experten in Würzburg
    GRR-Podiumsdiskussion mit hochrangigen Experten in Würzburg © German Road Races (GRR) e.V.
  • | GRR

GRR-Podiumsdiskussion mit hochrangigen Experten in Würzburg am 2.12.2017 - Expertenmeinungen sind gefragt bei der Jahresmitgliederversammlung von German Road Races (GRR)

Öffentliche Podiumsdiskussion mit Spitzenathleten, Trainern, Veranstaltern und Journalisten im Balthasar-Neumann-Saal der LGA Bayern am Samstagvormittag in Würzburg – Städtischer Empfang mit GRR-Ehrungen am Freitagabend

Mit einer Podiumsdiskussion mit hochrangigen Experten zum Dauerthema Doping eröffnet German Road Races (GRR) e.V. am Samstag (2. Dezember) die Jahres-Mitgliederversammlung in Würzburg.

„Wir erwarten von unseren Diskussionsteilnehmern nicht nur eine klare Position, sondern auch Aufklärung über die Doping-Machenschaften von Athleten, Trainern, Medizinern, Verbänden und einem weltweit agierenden kriminellen Netzwerk, die weit über das hinausgehen dürften, was bislang in der Öffentlichkeit bekannt ist“, verspricht sich Horst Milde als Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Laufveranstalter einen spannenden Auftakt.

Wie zuvor schon in Paderborn ist auch im Balthasar-Neumann-Saal der LGA Bayern in Würzburg zumindest dieser Teil der Jahresmitgliederversammlung öffentlich. Über das Dauerthema Doping, das sich  nahezu alle Sportarten und hier leider nicht nur im Hochleistungsbereich, sondern auch im Freizeit- und Breitensportbereich zieht, diskutiert eine hochkarätige Expertenrunde.  

Unter der Federführung des langjährigen ZDF-Sportreporters Wolf-Dieter Poschmann als Moderator diskutiert eine illustre Runde mit dem ARD-Doping-Aufklärer Hajo Seppelt, dem Regensburger Erfolgstrainer Kurt Ring, dem Marathon-Olympiastarter Philipp Pflieger, dem Sportmediziner und Chef der Arcus-Sportklinik Pforzheim Dr. Thomas Ambacher, dem für namhafte Tageszeitungen und den Deutschlandfunk arbeitenden Journalisten Klaus Blume, dem früheren Weltklasse-Langstreckler Christoph Herle und dem als Athletenverpflichter bei herausragenden Laufveranstaltungen arbeitenden Christoph Kopp.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 10.00 Uhr, der Eintritt dazu ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung unter wilfried.raatz@germanroadraces.de für die begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze erforderlich.

„Als kritische Stimme des Laufsports möchten wir mit stets aktuellen Themen nicht nur unsere Veranstalter informieren, sondern auch in und für die Laufszene wichtige Zeichen setzen! Angesichts der Themenstellung und der exzellenten Expertenrunde versprechen wir uns nicht nur eine angeregte Diskussion, sondern auch einen wertvollen Beitrag zu einer öffentlichen Diskussion über die Glaubwürdigkeit der Leichtathletik und natürlich im Besonderen des Laufsports“, so Horst Milde.                                            

Die GRR-Jahresmitgliederversammlung wird am Freitagabend (1. Dezember) mit einem Empfang der Stadt Würzburg im Großen Ratssaal eröffnet, im Mittelpunkt wird dabei die GRR-Preisverleihung stehen.

Dabei werden Arne Gabius und Alina Reh als „Straßenläufer des Jahres 2017“ ebenso ausgezeichnet wie die zweifache Europameisterin Lisa Oed und der EM-Fünfte Markus Görger mit dem GRR-Nachwuchspreis, Sascha Arndt als erfolgreicher Trainer, die Agentur eichels: Event GmbH als Veranstalter des HAJ Hannover Marathon mit dem Organisatorenpreis, zudem wird der frühere Weltklasse-Langstreckenläufer Christoph Herle mit dem GRR-Award für das sportliche Lebenswerk geehrt.

Drei Workshops mit Veranstaltungs-relevanten Schwerpunkten und Fachinformationen für den Organisationsalltag sind am Samstagnachmittag auf der Tagesordnung, während der Sonntagvormittag die satzungsgemäß geforderten Vorstandsberichte und die Zielsetzung der Arbeit im Jahr 2018 vorsieht.

„Mit 25 Punkten ist die Tagesordnung natürlich wiederum sehr umfangreich. Wir versprechen uns durch die vielen hochinteressanten Themen einen regen Informations- und Gedankenaustausch“, blickt der GRR-Vorsitzende Horst Milde voller Erwartung auf das erste Advents-Wochenende.

Insgesamt werden Vertreter von 85 Veranstaltungen in Würzburg erwartet.  

Wilfried Raatz

Themengleich:

Würzburg lädt ein zur 22. Jahresmitgliederversammlung von German Road Races (GRR) e.V. vom 1. bis 3. Dezember 2017