• Der ÖLV bei den SPAR Crosslauf-Europameisterschaften 2017
    Der ÖLV bei den SPAR Crosslauf-Europameisterschaften 2017 © ÖLV/Riedenbauer
  • | CROSSLAUF

Der ÖLV bei den SPAR Crosslauf-Europameisterschaften 2017 in Samorin in der Slowakei

Am Sonntag finden die SPAR Crosslauf- Europameisterschaften in Samorin in der Slowakei statt. Mit 576 Meldungen aus 37 Nationen finden sich so viele Athleten wie nie zuvor auf der Meldeliste bei der 24. Auflage dieser Meisterschaften.

Auch der ÖLV entsendet in das nur rund 100km von der Bundeshauptstadt Wien entfernte Samorin ein Rekordaufgebot mit 22 Teilnehmern. Auf die Läufer/innen wartet ein schneller, flacher Kurs mit Hindernissen (2 Hügel, 80m Sand und 1 Wassergraben pro Runde) innerhalb der 1600m langen Pferderennbahn des x-bionic ® sphere Sportzentrums.

Das ÖLV Team besteht aus einer guten Mischung zwischen internationalen Novizen und sehr erfahrenen (Cross-) Läufern. Zusätzlich zu den Einzelwertungen bilden die jeweils drei besten Läufer einer Kategorie eine Mannschaft, wobei die Wertung aufgrund der Summe der Platzziffern erfolgt. Der ÖLV stellt Mannschaften bei den Männern und Frauen, sowie in der MU23, MU20 und WU20. Lediglich die WU23 und die erstmals durchgeführte Mixed Staffel wurde nicht besetzt.

Der bisher bestplatzierte ÖLV Athlet bei den Aktiven bei einer Cross EM (zweimal Platz 4), Günther Weidlinger, ist nun als Teamleiter Lauf mit dabei und schätzt die Chancen für das ÖLV Team wie folgt ein.

Vorschau Männer:

"Andreas Vojta hat im Vorfeld gute Leistungen bei den Crossläufen in Salzburg und Tilburg gezeigt. Eine Platzierung in den Top 30-40 ist ihm zuzutrauen und durchaus realistisch.
Das selbe gilt für Marathonass Valentin Pfeil, der seine guten Trainingswerte in den Vorbereitungsläufen noch nicht ganz abrufen konnte. Lemawork Ketema Weldearegaye hat noch wenig Erfahrung im Crosslauf und muss versuchen die sehr schnelle Startphase gut zu
überstehen und seinen Rhythmus finden. Ich gehe davon aus, dass diese Drei nicht weit
voneinander getrennt ins Ziel kommen werden. Stephan Listabarth und Timon Theuer haben
sich mit couragierten Rennen in Salzburg die Nominierung redlich verdient und komplettieren das Männerteam dem ich eine Platzierung in den Top 8 zutraue."

Vorschau Frauen:

Zum ersten Mal seit 2001 hat der ÖLV wieder ein Damenteam am Start. Alle vier Frauen bestreiten ihre erste Crosslauf EM. "Nada Pauer hat gute Vorbereitungsrennen in Salzburg und in München absolviert und war im Sommer bereits bei der Team EM in Tel-Aviv mit dabei. Sandrina Illes, Triathlon Olympiastarterin Julia Hauser und Bernadette Schuster treffen bei ihrem EM Debüt auf ein sehr stark besetzt und schwer einzuschätzendes Damenfeld."

Vorschau MU23:
"Hans-Peter Innerhofer hat in Salzburg einmal mehr bewiesen, dass er ein toller Crossläufer
ist. Er und sein Zwillingsbruder Manuel Innerhofer können sicher im Mittelfeld mitmischen.
Luca Sinn zeigte laut seiner Trainerin Renata Sitek zuletzt eine ansteigende Form und
komplettiert mit Paul Stüger und Nikolaus Franzmair das U23 Team. Paul und Niki haben
sicher noch Steigerungspotential und werden ihre EM Routine ausspielen können. Diesem
Team traue ich ebenso eine Platzierung in den Top-8 zu."

ÖLV Projekttrainer Raphael Pallitsch ist für die U20 zuständig und schildert seine
Einschätzungen.

Vorschau MU20:
"Bei den Vorbereitungswettkämpfen in Salzburg und Darmstadt haben Albert Kokaly und Stefan Schmid gezeigt, dass sie gut in Form sind. Ein Platz im ersten Drittel des
Rekordstarterfeldes mit 111 gemeldeten Teilnehmern ist realistisch. Mit Markus Kopp, Bernhard Obrecht und Paul Scheucher haben wir drei weitere aussichtsreiche Läufer am
Start die für ein gutes Teamergebnis und für Plätze im Mittelfeld in Frage kommen."

Vorschau WU20:
EYOF Bronzemedaillengewinnerin über 1500m, Anna Baumgartner, ist mit 16 Jahren die
jüngste Teilnehmerin dieser Meisterschaften und der Rohdiamant im ÖLV Team und noch
weitere drei Jahre in der U20 startberechtigt. "Anna kann sicher für eine positive
Überraschung sorgen und eine Platzierung im ersten Drittel scheint möglich. Cornelia
Wohlfahrt konnte bereits vergangenes Jahr in Chia wertvolle Erfahrung sammeln, die ihr zu
Gute kommen wird. Katharina Pesendorfer hat in Darmstadt einen guten Lauf gezeigt und
komplettiert das WU20 Team."

Alle Rennen der Cross EM werden am Sonntag kostenlos Live im Internet übertragen. Die bisherigen Platzierungen der ÖLV Athleten bei den Crosslaufeuropameisterschaften sind
 abrufbar. Die finalen Meldelisten sind abrufbar.
 
ÖLV-Athletinnen:
Frauen:
• Julia Hauser (SVS-Leichtathletik)
• Sandrina Illes (Union St. Pölten)
• Nada Pauer (SVS-Leichtathletik)
• Bernadette Schuster (SK VÖEST)
WU20:
• Anna Baumgartner (SU IGLA long life)
• Katharina Pesendorfer (SVS-Leichtathletik)
• Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt)
ÖLV-Athleten:
Männer:

• Stephan Listabarth (DSG Volksbank Wien)
• Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr)
• Timon Theuer (DSG Volksbank Wien)
• Andreas Vojta (team2012.at)
• Lemawork Ketema Weldearegaye (SVS-Leichtathletik)
MU23:
• Nikolaus Franzmair (TGW Zehnkampf-Union)
• Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau)
• Manuel Innerhofer (LC Oberpinzgau)
• Luca Sinn (UAB Athletics)
• Paul Stüger (KSV alutechnik)
MU20:
• Albert Kokaly (DSG Maria Elend)
• Markus Kopp (SC LT Breitenbach)
• Bernhard Obrecht (DSG Volksbank Wien)
• Paul Scheucher (UAB Athletics)
• Stefan Schmid (SVS-Leichtathletik)
 
Hannes Riedenbauer
ÖLV