• Race Director Mark Milde (lks.) empfängt die Läufer auf dem Teufelsberg mit einem Glas Sekt - Michael Feistkorn (r.)
    Race Director Mark Milde (lks.) empfängt die Läufer auf dem Teufelsberg mit einem Glas Sekt - Michael Feistkorn (r.) © Horst Milde
  • | ORGANISATION

Am 15. Dezember 2017 ist Meldeschluss für den Berlin Recycling Silvesterlauf (Pfannkuchenlauf)

Die ideale Vorbereitung auf eine ausgiebige Silvesterfeier ist ein zügiger Lauf zum Jahresende. Wer sich die nötige Kondition für die längste Nacht des Jahres holen will, kann sich noch bis einschließlich 15. Dezember zum Berliner Silvesterlauf (Pfannkuchenlauf) online anmelden.

© SCC EVENTS/Camera4

Läufer und Läuferinnen haben die Wahl zwischen ein oder zwei Gipfelstürmen. Der Teufelsberg ist höchster Punkt der 6,3-km-Runde. Will man es aber so richtig wissen, hängt man noch eine 3,6-km- Schleife ran und bekommt es dabei mit dem Drachenberg zu tun.

Hier oben kann man ein letztes Mal im alten Jahr den prächtigen Ausblick auf Berlin genießen und sich auf leckere Pfannkuchen, Glühwein oder Sekt freuen. Die warme Dusche im Ziel tut ihr übriges für das läuferische Wohlgefühl.

Die Veranstaltung ist zudem ein beliebter Kostümlauf. Und das lohnt sich: Neben den schnellsten Läufern und Läuferinnen, werden pro Disziplin auch die kreativsten Verkleidungen ausgezeichnet.

Neu dabei ist das Unternehmen Berlin Recycling als Titelpartner dieser Traditionsveranstaltung.

Alle Informationen gibt es auf www.berliner-silvesterlauf.de.

Zur Anmeldung geht es hier.

Quelle: SCC Events