• Christian Fuchs
    Christian Fuchs © Philippe Crespel
  • | SPORTMUSEUM

Christian Fuchs im Alter von 43 Jahren gestorben - Langjähriger Chefredakteur und Projektleiter von leichtathletik.de nach schwerer Krankheit gestorben – ein Nachruf von Wilfried Raatz

Christian Fuchs war der Gründer von leichtathletik.de, der offiziellen Homepage des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), die heute weit über eine halbe Million Besucher im Monat verzeichnet.

Als noch keiner so richtig die Macht der digitalen Revolution begriffen hatte, war er derjenige, der die international geschätzte digitale Kommunikationsplattform des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ab dem Jahr 2002 entwickelt hat.   

Weit über ein Jahrzehnt investierte er seine digitale Erfahrung mit großem Engagement in Deutschlands fünftgrößtem Spitzensportverband als Chefredakteur und Projektleiter von leichtathletik.de, ehe er sich als Consultant für digitale Medien ab Mai 2013 selbstständig machte und danach als Freelancer bis im Frühjahr 2017 für leichtathletik.de arbeitete.

Seine letzten internationalen Berichte schrieb Fuchs, der bei vielen Athleten, Trainern und Funktionären äußerst beliebt war, von der Hallen-EM im März 2017 in Belgrad (Serbien).  Soweit ein Auszug aus einem sehr persönlichen Nachruf des DLV-Pressechefs Peter Schmitt.

Ich habe Christian durch meine jahrelange journalistische Arbeit u.a. auch für leichtathletik.de kennen – und vor allem als überaus engagierten, fachkompetenten Kollegen schätzen gelernt. Oftmals als Schnellschuss von irgendwo am Telefon konnte Christian in begeisternder Geschwindigkeit meine Informationen und Zitate in Texte umsetzen und ins Internet stellen, damit die Topereignisse aus der Laufszene zeitnah zum Ereignis auch bei leichtathletik.de ihren Niederschlag fanden.

Dabei war die Uhrzeit egal, weil Zeitverschiebung oder eher mäßig vorhandene Ergebnisse Gründe für die Bearbeitung in der Spätschicht waren. Diese Schnellschüsse wurden natürlich seltener, je stärker sich die technischen Arbeitsbedingungen veränderten.

Mich haben seine Fachkenntnis beeindruckt, schließlich besteht die Leichtathletik aus einer Vielzahl von Disziplinen – und keineswegs ist Laufen mit seinen auf der Bahn, der Straße, im Gelände und am Berg gegebenen Spielarten der Nabel der Leichtathletik.

Verlangt gewiss ein ausgeprägtes Detailwissen, mit dem Christian mich immer wieder überraschen konnte. Denn das letztlich macht einen ausgewiesenen Fachjournalisten aus, zugegeben eine Spezies, die mehr und mehr ausstirbt.

Am Montag (8. Januar) ist Christian Fuchs im Alter von nur 43 Jahren nach einem schweren Krebsleiden in Straubing gestorben.

Die Leichtathletik ist um einen engagierten Sachwalter ärmer geworden.   

Wilfried Raatz