• Jordan Hasay lief letztes Jahr in Houston ein gradioses Debüt im Halbmarathon und will in diesem Jahr den US-Rekord angreifen.
    Jordan Hasay lief letztes Jahr in Houston ein gradioses Debüt im Halbmarathon und will in diesem Jahr den US-Rekord angreifen. © Helmut Winter
  • | EVENT

Houston Marathon am 14. Januar 2018: Sehr starke Felder an Eliteathleten am Start - Helmut Winter berichtet

Mit einer hochklassigen Besetzung der Elitefelder werden am 14. Januar die Läufe über die halbe und volle Marathondistanz beim Chevron Houston Marathon gestartet.

DF438895-6A9E-490B-B176-8EED55AD1A89

Bereits um 7 Uhr morgens werden sich zusammen mit insgesamt fast 30.000 Teilnehmern sehr respektable Elitefelder auf die Strecke durch die Innenstadt und die Randbezirke der texanischen Metrolpole machen.

Nach den aktuellen Wetterprognosen wird es zwar mit ca. 5°C ungewöhnlich kühl werden – so wie im gesamten Ostteil der USA, aber mit einem Taupunkt von einige Minusgraden und schwachem Wind werden die Verhältnisse ungleich günstiger werden als im Vorjahr.

Somit ist Optimismus und Einschätzung vom Race Director Brant Kotch durchaus angebracht:  “We anticipate seeing a competitive race that will once again showcase the draw of our event at the professional level. Our elite committee has developed an outstanding reputation in the sport for the level of service they provide to our professional athletes, and because of their efforts the Chevron Houston Marathon and Aramco Houston Half Marathon continue to prove themselves among the top road races on the world stage.”

Diesen Ausführungen kann man ohne Einschräkungen zustimmen. In beiden Wettbewerben, Halbmarathon sowie Marathon, werden hochklassige Elitefelder bei Männern und Frauen an den Start gehen, die eine Flut schneller Zeiten erwarten lassen.

Neben vielen anderen Highlights in Houston gibt es für das Land des Gastgebers das spezielle Duell im Halbmarathon der Frauen, wo Houston in den letzten Jahren immer wieder großartige Zeiten abliefern konnte. Als Ouvertüre zum Boston Marathon im April werden am Sonntag Molly Huddle (USA), die 10 km US-Rekordhalterin, auf die junge Jordan Hasay (USA) treffen, die bereits in ihren zweiten Marathon in Chicago mit 2:20:22 zur zweitschnellsten Amerikanerin aller Zeiten wurde. In Prag verbesserte sich Hasay im April 2017 im Halbmarathon auf 67:55, Huddle lief in New York City 67:41 und hat eine Bestzeit über 10 km von 30:13. Beide Läuferinnen liegen also mit ihren Bestzeiten in den Regionen des US-Rekords von Deena Kastor mit 67:34, den die US-Lauflegende im Jahr 2006 beim Berliner Halbmarathon aufstellte.

In der Startliste liegen allerdings vier Läuferinnen unter den Bestzeiten der beiden Amerikanerinnen. Schnellste im Feld ist Edith Chelimo mit 65:52 vom Cardiff Halbmarathon vom Oktober 2017, Eunice Chumba lief im September 2017 in Kopenhagen 66:11. Den Streckenrekord im Houston hält die Siegerin von 2016 Mary Wacera (KEN) mit 66:29, die gleichfalls am Start ist. Ferner sind Aliphine Tuliamuk (KEN, PB 69:16), Helah Kiprop (KEN, PB 67:39), Tigist Tufa (ETH, 70:03, London Marathon-Siegerin von 2015) und Ruti Aga (ETH, PB 68:07), die beim Berlin-Marathon im letzten als Zweite 2:20:41 lief. Caroline Chepkoech (KEN) ist mit 69:52 notiert, lief aber die 5000 m schon in 14:22.

Nicht minder stark besetzt ist der Halbmarathon bei der Männerelite.

Sechs Läufer im Feld haben die magische Grenze von 1 Stunde bereits unterboten. Dazu gehören prominente Namen wie der Shooting Star der Marathonszene Guye Adola (ETH), der im Regen beim Berlin Marathon 2017 in 2:03:46 ein sensationelles Debüt aufs Berliner Pflaster legte. Adola war zuvor bereits als Bronzemedaillen-Gewinner der Halbmarathon-WM 2014 mit einer Bestzeit von 59:06 notiert. Nicht weniger bekannt ist Daniel Wanjiru (KEN), dem Sieger der Marathonläufe in Amsterdam 2016 und London 2017 mit einer HM-Bestzeit von 59:20.

Der schnellste Mann vor Ort ist Alex Korio (KEN), der beim schnellen Halbmarathon im September 2017 in Kopenhagen 58:51 lief. Der Vorjahreszweite und der Olympische Silbermedaillen-Gewinner im Marathon, Feyisa Lilesa (ETH), siegte bereits 2012 in 59:22; dies ist nach wie vor der Kursrekord in Houston. Ein weiterer sub-1-Stunde-Läufer ist Leonard Barsoton (KEN), dem Zweiten der HM-WM in Cadiff 2017 mit einer Bestzeit von 59:22. Von US-amerikanischer Seite sind  Diego Estrada mit einer PB von 60:51 (2007), Luke Puskedra mit 61:36 (2012), Sam Chelanga mit 61:04, Noah Droddy mit 61:48 und das 43-jährige Urgestein Bernard Lagat mit 62:33 dabei.

houston-mar-2017-men-ondoro-vorne

Dominic Ondoro wird auch 2018 beim Houston Marathon am Start sein. (c) H. Winter

Im Rennen über die volle Marathodistanz ist der Vorjahressieger Dominic Ondoro (KEN) wieder am Start, der eine Bestzeit von 2:08:00 hat. Im letzten Jahr litt vor allem der Marathon unter den ungünstigen zu warmen und schwülen Bedingungen. Auf dem Papier ist Bazu Worku (ETH) der schnellste Marathonmann am Start in Houston. Aber Workus 2:05:25 vom Berlin Marathon 2010 liegen lange zurück. Sein letzter Start in Istanbul als Dritter in 2:11:39 war weniger überzeugend. Weitere Läufer mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden sind Yitayal Atnafu (ETH) mit einer Bestzeit von 2:07:21 beim Paris Marathon im letzten Jahr sowie Milton Kiplagat Rotich (KEN), der bereits im Jahr 2013 in Casablanca 2:08:55 erreichte.

Bei den Frauen ist die Siegerin des Halbmarathon des Vorjahres am Start, Veronicah Nyaruai Wanjiru (ERI), die u.a. auf Biruktayit Degefa (ETH) trifft, die den Houston Marathon im Jahr 2016 gewann. Degefa hat eine Bestzeit von 2:23:51 und ist damit eine der drei Läuferinnen, die den Marathon schon unter einer Zeit von 2:24 Stunden absolviert haben. Die schnellste bei den Frauen ist Mamitu Daska (ETH), die in Houston schon 2011 im Marathon und 2013 im Halbmarathon vorne lag. Ihre Bestzeit von 2:21:59 datiert vom Frankfurt Marathon 2011.

Aussichten auf vordere Plätze haben auch Belaynesh Oljira sowie Melesech Tsegaye Beyene (beide ETH), die im März 2017 in Barcelona 2:26:44 erreichte. Oljira lief ihre Bestzeit von 2:25:01 im Jahr 2013 beim Dubai Marathon.

Helmut Winter

Marathon der Männer
PB
Bazu Worku 2:05:25
Yitayal Atnafu 2:07:21
Dominic Ondoro 2:08:00
Milton Kiplagat Rotich 2:08:55
Joshua Kipkorir abgesagt
Elisha Barno 2:10:21
Isaac Korir 2:11:02
Nelson Oyugi 2:11:41
Cristian Pacheco 2:12:16
Patrick Rizzo 2:13:42
Daniel Mesfun 2:14:02
Dawit Weldesilasie abgesagt
Zachary Hine 2:16:40
Sage Canaday 2:16:52
Tyler Jermann 2:16:52
John Raneri 2:18:07
Jonathan Mott 2:18:12
Ben Zywicki 2:18:35
Evan Gaynor 2:20:35
Michael Crouch 2:21:25
Brian Atkinson 2:22:47
Franklin Jimenez 2:22:54
Ben Fletcher 2:24:57
Wilkerson Given 2:27:50
Marathon der Frauen
PB
Mamitu Daska 2:21:59
Abebech Afework Bekele 2:23:33
Biruktayit Degefa 2:23:51
Belaynesh Oljira 2:24:21
Melesech Tsegaye Beyene 2:26:44
Aynalem Teferi 2:28:18
Tsehay Desalegn 2:28:35
Gladys Kipsoi 2:29:53
Lindsey Scherf 2:32:19
Sarah Crouch 2:32:44
Susanna Sullivan abgesagt
Polina Carlson 2:35:42
Caroline LeFrak 2:38:14
Merrilee Blackham 2:41:59
Samantha Calderon 2:42:00
Leah Nook Frost 2:42:52
Hiruni Wijayaratne 2:43:31
Kayla Atkinson Debüt
Veronicah Nyaruai Wanjiru Debüt
Halbmarathon der Männer
PB
Alex Korio Oloitiptit 0:58:51
Guye Adola Idemo 0:59:06
Leul Gebresilase abgesagt
Daniel Wanjiru 0:59:20
Feyisa Lelisa 0:59:22
Leonard Barsotan 0:59:28
Justus Kipkogei Kangogo 0:59:31
Callum Hawkins abgesagt
Philip Langat 1:00:04
Wilfred Kimeli Kimitei 1:00:12
Samson Gebreyohannes 1:00:13
Stephen Sambu 1:00:41
Diego Estrada 1:00:51
Sam Chelanga 1:01:04
Temesgen Daba Ejerssa 1:01:08
Weldon Kirui 1:01:10
Luke Puskedra 1:01:29
Tsegay Tuemay 1:01:38
Noah Droddy 1:01:48
Isaac Mukundi 1:02:26
Bernard Lagat 1:02:33
Reid Coolsaet 1:02:42
Kiya Dandena 1:03:13
Edwin Kibichiy 1:03:15
Andy Wacker 1:03:26
Elkanah Kibet 1:03:35
Brendan Gregg 1:03:35
Jonas Hampton 1:03:57
Kevin Castille 1:03:58
Mohamed Hrezi 1:04:00
Sid Vaughn abgesagt
Luis Orta 1:04:14
Augustus Maiyo 1:04:14
Thomas Toth 1:04:28
Geoff Martinson 1:04:28
Sami Jibril 1:04:30
Alex Monroe 1:04:41
Tesfaalem Gebrearegawi 1:04:45
Willie Milam 1:05:16
Ryan Rutherford 1:06:25
Blair Morgan 1:06:40
Kevin Lewis 1:06:53
Daniel Docherty 1:06:57
Joe Stilin Debüt
Cam Levins Debüt
Riley Coates Debüt
Haron Lagat Debüt
Matt McClintock Debüt
Daniel Wallis Debüt
Wade Meddles Debüt
Jemal Yimer Debüt
Halbmarathon der Frauen
PB
Edith Chelimo 1:05:52
Eunice Chumba 1:06:11
Mary Wacera 1:06:29
Helah Kiprop 1:07:39
Molly Huddle 1:07:41
Jordan Hasay 1:07:55
Hiwot Gebrekidan 1:08:00
Ruti Aga 1:08:07
Lisa Weightman abgesagt
Yeshi Chekole 1:09:13
Aliphine Tuliamuk 1:09:16
Caroline Chepkoech 1:09:52
Tigist Tufa 1:10:03
Serena Burla 1:10:08
Veronicah Maina 1:10:20
Dibabe Kuma Lema 1:10:47
Sasha Gollish abgesagt
Natasha Wodak 1:11:20
Hillary Montgomery 1:11:49
Buze Diriba 1:11:49
Lindsay Flanagan 1:12:05
Rachel Cliff 1:12:07
Becky Wade 1:12:18
Tracy Barlow 1:12:48
Alia Gray 1:12:48
Danna Herrick 1:12:55
Leslie Sexton 1:13:13
Jovana de la Cruz 1:13:19
Allison Mendez-Cleaver 1:13:21
Emily Setlack 1:13:25
Kinsey Middleton 1:13:30
Dylan Hassett 1:14:09
Joanna Thompson 1:14:10
Kelsey Bruce 1:14:15
Katy Moen 1:14:30
Karen Roa 1:14:35
Cleo Boyd 1:14:44
Emma Bates 1:14:57
Emma Kertesz 1:15:39
Christina Vergara 1:15:43
Perry Shoemaker 1:16:03
Obsie Birru 1:16:13
Rosie Edwards 1:16:25
Rachel Hyland 1:16:59
Lyndsay Tessier 1:17:00
Melanie Myrand 1:17:12
Kyle Blakeslee 1:17:21
Brittany Tretbar 1:17:36
AnnMarie Kirkpatrick 1:15:17
Sarah Attar 1:31:41
Elaina Balouris Debüt