• Im Sommer schaut die Leichathletik-Welt auf Berlin, zum weltweit größten Sportevent des Jahres 2009: Hier finden vom 15. bis 23. August 2009 die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften statt. Nach Stuttgart 1993 ist der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nun schon zum zweiten Male Gastgeber für die Mitgliedsverbände der Internationalen Leichtathletik-Federation (IAAF).
    Im Sommer schaut die Leichathletik-Welt auf Berlin, zum weltweit größten Sportevent des Jahres 2009: Hier finden vom 15. bis 23. August 2009 die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften statt. Nach Stuttgart 1993 ist der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nun schon zum zweiten Male Gastgeber für die Mitgliedsverbände der Internationalen Leichtathletik-Federation (IAAF). © Victah Sailer
  • | WM

Jahr 2009 bietet zahlreiche sportliche Höhepunkte - Leichtathletik-WM und Turnfest sind Höhepunkte in Deutschland - Prof. Dr. Detlef Kuhlmann schaut voraus

Mit der Leichtathletik-WM in Berlin und dem Turnfest in Frankfurt bietet das Jahr 2009 allein in Deutschland sportliche Leckerbissen. Im Folgenden ein Ausblick auf die nationalen und internationalen Höhepunkte:

Das Berliner Olympiastadion ist im August 2009 Austragungsort für die größte Veranstaltung aus deutscher Sicht: die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften. Copyright: picture-alliance

Ein ereignisreiches olympisches Sportjahr 2008 ist zu Ende gegangen. Es lebe das Sportjahr 2009, in dem wiederum in den unterschiedlichsten Sportarten zahlreiche Welt- und Europameisterschaften sowie viele andere Wettbewerbe zur Ermittlung der besten Frauen und Männer bzw. der besten Teams stattfinden. Auch wenn in diesem Jahr keine Olympischen Spiele auf dem Programm stehen, so gibt es doch olympische Entscheidungen von großer Tragweite: Anlässlich der IOC-Session vom 1. bis 9. Oktober 2009 in Kopenhagen wird nicht nur ein neuer IOC-Präsident gewählt (bzw. Jaques Rogge wiedergewählt), sondern auch über die Vergabe der Olympischen Sommerspiele im Jahre 2016 entschieden.

Wintersportarten machen saisonbedingt den Anfang

In den ersten Wochen und Monaten eines jeden Jahres stehen saisonbedingt die Wintersportarten mit ihren Meisterschaften und den diversen Cups im Blickpunkt: Die Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf in Helsinki (18. bis 25. Januar) und im Eisschnelllauf in Moskau (17. und 18. Januar) bilden den Auftakt, weitere wie im Cyclocross (in Hoogerheide/Niederlande) und im Snowboard (Gangwon/Südkorea) folgen Ende Januar, während im Februar u. a. dann die Weltmeisterschaften im Biathlon (in Pyeongchang/Südkorea), im Bob, Skeleton und im Rodeln (in Lake Placid), im alpinen Skisport (in Val d’Isère) und in den nordischen Disziplinen (in Liberec) stattfinden.

Leichtathletik-WM und Turnfest sind Höhepunkte in Deutschland

Im Sommer schaut die Leichathletik-Welt auf Berlin, zum weltweit größten Sportevent des Jahres 2009: Hier finden vom 15. bis 23. August 2009 die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften statt. Nach Stuttgart 1993 ist der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nun schon zum zweiten Male Gastgeber für die Mitgliedsverbände der Internationalen Leichtathletik-Föderation (IAAF).

Die Mehrzahl der Wettkämpfe wird im (hoffentlich ausverkauften) Olympiastadion ausgetragen, doch erstmals in der Geschichte von Leichtathletik-Weltmeisterschaften werden die Wettkämpfe im Marathonlauf und im Gehen mit Start und Ziel auf Rundkursen in der Stadt (genauer: im Regierungsviertel rund um das Brandenburger Tor) zu sehen sein.

Das Jahr 2009 ist auch wieder ein Jahr des Internationalen Turnfestes: Diese Veranstaltung mit der größten Aktivenzahl weit und breit findet vom 30. Mai bis zum 5. Juni in Frankfurt statt; der Deutsche Turnerbund (DTB) erwartet dazu wie schon beim letzten Turnfest in Berlin wiederum rund 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zwei Großereignisse für studierende Athletinnen und Athleten

Sucht man nach sportlichen Ereignissen im Jahre 2009, die in ihrer Größenordnung am ehesten noch mit den Olympischen Spielen vergleichbar sind, dann sind beispielsweise die sog. Universiaden zu nennen, die als zweitgrößte Multisportveranstaltungen der Welt gelten und bei denen ausschließlich Studierende zusammenkommen, um Sieger und Platzierte in den verschiedenen Sportarten zu ermitteln. Gleich zwei dieser Universiaden sind für 2009 terminiert: Das ist zum einen die 24. Winter-Universiade vom 18. bis 28. Februar 2009 in Harbin (Hauptstadt der nördlichsten chinesischen Provinz Heilongjiang) und zum anderen die 25. Sommer-Universiade vom 1. bis 12. Juli 2009 in Belgrad (Serbien) mit Sportarten wie Leichtathletik, Judo, Schwimmen, Fechten, Tischtennis etc. Mit dabei sind jeweils auch Delegationen von Studentinnen und Studenten des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh).

Handballer wollen WM-Titel verteidigen


Die erste Weltmeisterschaft in den Ballspielen beginnt bereits am 16. Januar 2009 mit dem Auftaktspiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Männer in Kroatien gegen die Auswahl aus Russland. Ob das Team des Deutschen Handballbundes (DHB) von Bundestrainer Heiner Brand seinen vor zwei Jahren im Finale gegen Polen in Köln (29:24 Sieg vor 19.000 Zuschauern) gewonnenen Titel erfolgreich verteidigen kann? Am Sonntag, dem 1. Februar wird der neue Titelträger im Finale ermittelt. Die letzte Weltmeisterschaft des Jahres 2009 bestreiten übrigens vom 28. November bis 13. Dezember 2009 die DHB-Frauen in China.

Fußball-Frauen und -Männer haben WM und EM bereits im Blick


Was wäre der Sportkalender ohne Fußball? Die Bundesliga-Rückrunde startet am Freitag, den 30. Januar 2009 mit der Auftaktpartie Hamburger SV gegen FC Bayern München, während die Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw noch sechs weitere WM-Qualifikationsspiele zuerst am 28. März 2009 in Leipzig gegen Liechtenstein und zuletzt am 14. Oktober 2009 in Hamburg gegen Finnland zu bestreiten hat, um dann hoffentlich im Lostopf für die Auslosung der Gruppenspiele bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika dabei zu sein, die am 4. bzw. 5. Dezember 2009 in Kapstadt vorgenommen wird. Die Bundesliga-Saison 2009/2010 der Männer beginnt am 7. August, dann steigt gerade für die Frauen-Nationalmannschaft die heiße Phase der Vorbereitung auf die Europa-Meisterschaft in Finnland (23. August bis 10. September).

Nationale Meisterschaften sind Herausforderungen für internationale Wettbewerbe


Egal ob Weltmeister- oder Europameisterschaft, egal ob Reiten, Ringen oder Rudern – das Sportjahr 2009 enthält so oder so zahlreiche internationale und nationale Highlights. Dabei sollte auch die Vielzahl von Deutschen Meisterschaften und nationalen Final-Wettkämpfen („Final-Four“ etc.) nicht ver-gessen werden, die für viele Sportlerinnen und Sportler nach wie vor eine große und willkommene Herausforderung darstellen, um sich später auf der Weltbühne des Sports mit den Besten zu messen. Der Reigen der nationalen Championate wird am 17. Januar in Bayreuth mit der Deutschen Meisterschaft im Judo eröffnet und am 24. Oktober 2009 in Ladenburg (Baden-Württemberg) im Gewichtheben beschlossen.

Die Seidenstickerhalle in Bielefeld ist gleich zweimal nationaler Schauplatz: Ende Januar mit der Deutschen Meisterschaft im Badminton und Anfang März mit der im Tischtennis. Am Ende bleibt die Hoffnung auf ein spannendes, faires und möglichst erfolgreiches Sportjahr 2009 – frei von Doping-, Manipulations-, Korruptions- und anderen Skandalen.

Prof. Dr. Detlef Kuhlmann