Katrin Dörre-Heinig

Katrin Doerre-Heinig ©Runners World

Katrin Dörre-Heinig, geb. 6. 10. 1961 in Leipzig Größte Erfolge (alle im Marathon): Olympische Spiele 3. 1988, 4. 1996, 5. 1992; Weltmeisterschaften 3. 1991, 6. 1993; Weltcup 1. 1985, 3. 1987, 4. 1991; Europacup 1. 1985, 1. 1988

Katrin Dörre-Heinig ist die erfolgreichste deutsche Marathonläuferin aller Zeiten: Sie gewann 24 ihrer 44 Marathonläufe. Die gebürtige Leipzigerin, die gemeinsam mit ihrem Ehemann und Trainer Wolfgang Heinig Anfang der neunziger Jahre in den Odenwald zog, lief in ihrer langen Karriere 21 Marathons unter 2:30 Stunden!

Die Liste großer internationaler Erfolge ist lang: Bronze bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und bei den Weltmeisterschaften in Tokio 1991, Weltcupsieg 1985 in Hiroshima, zwei Europacupsiege 1985 (Rom) und 1988 (Huy). Dazu Siege bei den Marathonläufen in London (1992, 1993, 1994), Berlin (1994), Tokio (1984, 1985, 1987), Osaka (1984, 1991, 1996, 1997), Hamburg (1998, 1999), Frankfurt (1995, 1996, 1997).

Ihre Bestzeit lief die heute 44-jährige erstaunlicherweise gegen Ende ihrer Karriere:

Mit 38 Jahren gewann sie 1999 mit 2:24:35 Stunden den Hamburg-Marathon, anschließend absolvierte sie noch zwei weitere Marathonstarts, bevor sie ihre Karriere beendete. 14 Tage vor den Olympischen Spielen 2000 musste sie ihre Teilnahme wegen einer hartnäckigen Fersenverletzung absagen. Es wären ihre vierten Olympischen Spiele gewesen. In den letzten Jahren versuchte sie immer wieder ein Comeback, doch diverse gesundheitliche Rückschläge vereitelten dies.

Mehr Informationen über Katrin Dörre-Heinig finden Sie hier und hier.