GRR-Nachwuchs-Förderpreisträger

Robert Krebs

Milde, Krebs, Tergat
Milde, Krebs, Tergat (von links) © Sabine Milde

Alljährlich vergibt German Road Races e.V. die GRR-Nachwuchs-Förderpreise an talentierte junge Läufer, die vielleicht schon in wenigen Jahren zu den Hoffnungen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei internationalen Anlässen zählen können. Im Rahmen der Deutschen Crossmeisterschaften am 14. März in Ingolstadt wurden Anna Hahner (PSV Grün-Weiß Kassel) und Robert Krebs (SCC Berlin) für die Saison 2008 ausgezeichnet. Bei der gleichen Veranstaltung wurde auch der GRR-Trainerpreis vergeben, die Wahl fiel für das Jahr 2008 auf den seit mehr als drei Jahrzehnten auf Vereins-, Landes- und Bundesebene arbeitenden Jürgen Stephan (Vellmar). GRR-Sprecher Wilfried Raatz überreichte in Ingolstadt die wertvollen Sachpreise des GRR-Kooperationspartners POLAR Electro GmbH.

Ebenfalls 19 Jahre alt ist Robert Krebs, der unter den Fittichen des früheren Weltklassegehers Axel Noack in der Saison 2008 mit einer Palette von Meisterschaftserfolgen aufwarten konnte. Er gewann den 5000 m-Titel im Berliner Olympiastadion, zudem wurde er jeweils Zweiter über 3000 m in der Halle und auf der Bahn. Auch über 10 km ist Robert Krebs mit 30:02 Minuten DLV-Jugendbester. Im Berliner Olympiastadion erhielt Robert Krebs die Auszeichnung von GRR Sprecher Horst Milde bei der Veranstaltung "Berlin läuft ... 25 km" im Beisein vom mehrfachen Weltmeister und Weltrekordler Paul tergat (Kenia) überreicht.

Übersicht: Förderpreis