GRR - Trainerpreis

Jürgen Stephan

Jürgen Stephan
© wus-media

Alljährlich vergibt die Interessengemeinschaft der deutschen Läufe German Road Races die GRR-Nachwuchs-Förderpreise an talentierte junge Läufer, die vielleicht schon in wenigen Jahren zu den Hoffnungen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei internationalen Anlässen zählen können. Im Rahmen der Deutschen Crossmeisterschaften am 14. März in Ingolstadt wurden Anna Hahner (PSV Grün-Weiß Kassel) und Robert Krebs (SCC Berlin) für die Saison 2008 ausgezeichnet. Bei der gleichen Veranstaltung wurde auch der GRR-Trainerpreis vergeben, die Wahl fiel für das Jahr 2008 auf den seit mehr als drei Jahrzehnten auf Vereins-, Landes- und Bundesebene arbeitenden Jürgen Stephan (Vellmar). GRR-Sprecher Wilfried Raatz überreichte in Ingolstadt die wertvollen Sachpreise des GRR-Kooperationspartners POLAR Electro GmbH.

Trainer Jürgen Stephan führt seit nunmehr 38 (!) Jahren junge Talente an die nationale Spitze. Unter seinen Fittichen als Vereinstrainer bei der LG ACT Kassel-Baunatal und beim PSV Grün-Weiß Kassel, als hessischer Landes- und DLV-Bundestrainer konnten schon viele vornehmlich Jugendliche zu Leistungsträgern im Mittel- und Langstreckenbereich geformt werden. „Diese Auszeichnung kommt für mich völlig unerwartend und ehrt mich, in einem Atemzug mit den bereits ausgezeichneten Klaus-Peter Weippert und Heiner Weber genannt zu werden“, freute sich Jürgen Stephan. Und fügt zugleich hinzu: „Man steckt im Laufe der Jahre sehr viel Idealismus und auch Geld in das Hobby. Deshalb freue ich mich besonders über diese Anerkennung durch German Road Races!“

Trainerpreisübersicht