Ultramarathon

Ein Ultramarathon ist eine Laufveranstaltung über eine Strecke, die länger ist als die Marathondistanz von 42,195 km.

Die populärste unter diesen Distanzen ist der 100-km-Straßenlauf über den die International Association of Athletics Federations (IAAF) Rekordlisten führt. Viele dieser Läufe finden auf offiziell vermessenen 5-km- oder 10-km-Runden statt, allerdings gibt es auch 100-km-Läufe, die auf einer großen Runde ausgetragen werden, wie z.B. die 100 km von Biel (u.a.m.).

Die meisten Ultramarathons sind jedoch Landschaftsläufe, deren Länge nicht normiert ist und sich nach den topographischen Gegebenheiten richtet.

Außer den unten aufgeführten Ultramarathon-Veranstaltungen über bestimmte Distanzen gibt es auch Läufe, die über eine bestimmte Zeit ausgetragen werden. Die kürzeste dieser Disziplinen, die als Ultramarathon gilt, ist der 6-Stunden-Lauf; längere Mehrstundenläufe werden über 12, 24, 48, 72, etc. Stunden ausgetragen.

In Deutschland gibt es seit 1987 Deutsche Meisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes über 100 km. Über andere Distanzen im UM-Bereich gibt es in Deutschland Meisterschaften der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung.

Die International Association of Ultra Runners veranstaltet “World Cups” über 100 km und 24 Stunden unter der Schirmherrschaft der IAAF. Diese sind allerdings keine offiziellen IAAF-Weltmeisterschaften. Der Europacup der Ultramarathons ist ein Cup-Wettbewerb, der einige der größten Ultramarathons Europas umfasst.

(Quelle: Wikipedia)

“Wir haben uns der Aufgabe verschrieben, den Ultramarathonlauf in seinen Kerndisziplinen bis hin zum 24-Stundenlauf zu fördern. Dabei ist für uns der 100 km-Lauf als einzige auch international voll anerkannte Wettkampfstrecke die Königsdisziplin, für deren Fortbestand und Weiterentwicklung wir uns in besonderer Weise einsetzen.