• Henryk Paskal (r.) mit den besten polnischen Läuferinnen beim 27. Philipps PILA Halbmarathon 2017
    Henryk Paskal (r.) mit den besten polnischen Läuferinnen beim 27. Philipps PILA Halbmarathon 2017 © Horst Milde
  • Gesammelte Akkreditierungen
    Gesammelte Akkreditierungen © Horst Milde
  • Startnummern und Medaillen des Philipps PILA Halbmarathon
    Startnummern und Medaillen des Philipps PILA Halbmarathon © Horst Milde
  • T-shirts
    T-shirts © Horst Milde
  • Inhalt des PILA runners-bag
    Inhalt des PILA runners-bag © Horst Milde
  • T-shirts
    T-shirts © Horst Milde
  • Die Medaille des PILA Halbmarathon  2017
    Die Medaille des PILA Halbmarathon 2017 © Horst Milde
  • Brief des mehrfachen Boston-Marathon Siegers Bill Rodgers v. Nov. 1982
    Brief des mehrfachen Boston-Marathon Siegers Bill Rodgers v. Nov. 1982 © Horst Milde
  • Brief des AIMS Sekretärs Andy Galloway v. 19. November 1983
    Brief des AIMS Sekretärs Andy Galloway v. 19. November 1983 © Horst Milde
  • Gerd Steins vom AIMS Marathoneum nimmt die Paskals Medaillen entgegen
    Gerd Steins vom AIMS Marathoneum nimmt die Paskals Medaillen entgegen © Horst Milde
  • Gerd Steins auf der Laderampe des Marathoneums mit Paskals Sammlung
    Gerd Steins auf der Laderampe des Marathoneums mit Paskals Sammlung © Horst Milde
  • | EXPONAT DES MONATS

Henryk Paskal, Läufer, Organisator, Manager und Sammler - Die Henryk-Paskal-Collection und das Marathoneum

Wer dem Sportmuseum Berlin Exponate, Schenkungen und/oder Spenden überlassen will, der ist herzlich willkommen - jedes Exponat ist wichtig für die nächsten Generationen.

Am Sonntag, dem 3. September 2017, fand in Pila/POL (früher Schneidemühl) der 27. Philipps PILA Halbmarathon statt  (GRR berichtete).

Henryk Paskal, der Organisator und Race Director des Philipps PILA Halbmarathon Laufes, ein früherer 2.17 Marathonläufer, nahm noch Anfang/Mitte der 80-er Jahre erfolgreich am Berlin-Marathon teil. Er ist organisatorisch ein "Allrounder",  er war auch Manager der polnischen Berlin-Marathon Sieger Boguslaw Psujek (1986) und der mehrfachen Siegerin Renata Kokowska (1988/1991/1993). Er organisiert schon seit Jahren Laufreisen mit polnischen Läufern weltweit, so ist er jährlich mit Gruppen von 70 - 100 Läufern in Berlin.

Henryk ist auch Vorsitzender der polnischen  Laufsportveranstalter "Polskie Stowarzyszenie Biegów (PSB)" - dem Gegenstück von German Road Races (GRR) e.V.

Polskie Stowarzyszenie Biegów

Speziell und wichtig sind für ihn Reisen zu Läufen nach Japan mit seinen Athleten als Manager und zu anderen bekannten Läufen im Ausland. Dabei hat er sich zum "Sammler", speziell von Lauf-Souvenirs, entwickelt. Das Sportmuseum Berlin - Marathoneum - ist ihm schon zu Dank verpflichtet und hat die "Henryk Paskal-Collection", ihm zu Ehren aufgebaut.

Schon mehrfach habe ich aus Pila große Mengen von Henryks gesammelten Unterlagen und Exponate ins Sportmuseum Berlin transportiert. So auch in diesem Jahr, als ich mit John Kunkeler das Büro von Henryk und weitere Räume endgültig leerte.

Das Auto war voll mit Exponaten in Form von Laufsport-Magazinen aller Sprachen, T-shirts, mit Medaillen, Pins, Postern, Akkreditierungen und allen anderen Raritäten, die man sammeln und irgendwie "abgreifen" kann.

Dazu gehört auch die Original Korrespondenz mit Athleten, so u.a. von Bill Rodgers, dem mehrfachen Boston-Marathon Sieger. Das sind Raritäten für ein Museum, Originale von Athleten, anderen Organisatoren und internationalen Institutionen, die inzwischen historisch sind, zu erhalten.

Gerd Steins, Präsident des Forums für Sportgeschichte und im Marathoneum für die AIMS-Sammlung verantwortlich, nahm die "Anlieferung" aus Pila inzwischen mit großem Dank und Anerkennung entgegen.

Neben der umfangreichen und legendären "Dr. David Martin Collection"/USA  und der "Wim Verhoorn Collection"/Niederlande ist Henryk Paskal mit seiner großen internationalen Sammlung ein Aushängeschild der AIMS-Sammlung aus dem Laufsport und der Leichtathletik im Marathonneum.

Danke Henryk für die Überlassung Deiner vielen sportlichen Raritäten - und sammle bloß weiter!

Horst Milde

Weitere Beiträge zum "EXPONAT des Monats" auf German Road Races (GRR) e.V. 

Das EXPONAT des Monats

Themengleich:

Das Sportmuseum Berlin erhält neue Dauerausstellungsräume - Prof. Dr. Detlef Kuhlmann

Spielfeld Berlin - Die neue Dauerausstellung des Berliner Sportmuseums - Andreas Pinkow im MuseumsJournal 2/2017

Das Sportmuseum Berlin und sein „Marathoneum“

Wer dem Sportmuseum Berlin Exponate, Schenkungen und/oder Spenden überlassen will, der ist herzlich willkommen - jedes Exponat ist wichtig - hier sind die wichtigen Information zum  Sport Museum Berlin - Marathoneum:

Sportmuseum Berlin - AlMS - MARATHONEUM

Olympiapark Berlin,
Hanns-Braun-Straße, 14053 Berlin.

Telefon: (030) 3 05 83 00; (030) 3 05 83 90 (Bibliothek/Archiv);
(030) 3 05 83 50 (Fotosammlung).
E-Mail: sportmuseum.berlin@t-online.de
www.sportmuseum-berlin.de

Weitergehende Informationen zum Sportmuseum Berlin - AIMS-MARATHONEUM

Allgemeine Informationen zum Sportmuseum Berlin

Das Sportmuseum Berlin im Olympiapark Berlin - AIMS Marathon Museum -MARATHONEUM 
Das Sportmuseum Berlin im Olympiapark Berlin - AIMS Marathon Museum of Running

Sportmuseum Berlin - Das fitteste Museum der Hauptstadt
Sportmuseum Berlin - Das fitteste Museum der Hauptstadt

German Road Races e.V. (GRR) auf facebook:
https://de-de.facebook.com/germanroadraces

German Road Races e.V. (GRR) auf twitter:
https://twitter.com/germanroadraces