• Siegerehrung der schnellsten Handwerker und der schnellsten Handwerkerstaffel - Organisator Michael Brinkmann (lks.)
    Siegerehrung der schnellsten Handwerker und der schnellsten Handwerkerstaffel - Organisator Michael Brinkmann (lks.) © Volksbank Münster-Marathon
  • Spendenübergabe an den Charity-Partner
    Spendenübergabe an den Charity-Partner "Bundesverband Kinderhospiz e.V." © Volksbank Münster-Marathon
  • Startschuss Fiducia & GAD Staffelmarathon
    Startschuss Fiducia & GAD Staffelmarathon © Volksbank Münster Marathon
  • Spendenübergae der Stadtwerke Münster
    Spendenübergae der Stadtwerke Münster © Volksbank-Münster-Marathon
  • | ERGEBNISSE

Volksbank Münster-Marathon 2017: "Spektakulär auch ohne Rekord"

Rückblick: "Die ganze Stadt ein Sportplatz", "Spektakulär auch ohne Rekord", "Enthusiastisches Publikum im Ziel und an der Strecke", "Die letzten Meter genießt man nur", so die Resonanz der hiesigen Presse, die über uns berichtet hat.

"Mit Fug und Recht darf man behaupten, dass die letzten Marathonmeter in Münster zu den stimmungsvollsten Zieleinläufen in Deutschland, wenn nicht gar in der ganzen Welt zählen," so Deutschlands größtes Laufmagazin RUNNER´S WORLD in seiner letzten Printausgabe. Es erfüllt unser ganzes Orgateam mit großem Stolz - insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir hauptsächlich ehrenamtlich unterwegs sind und mit 11 Mitgliedern und drei angestellten Kräften als Nonprofit-Organisation dieses Ereignis stemmen.

Das Wetter hat mitgespielt - die Zuschauer waren in Feierlaune.
Viele Läuferinnen und Läufer erzielten Bestzeiten, viele Premieren-Teilnehmer schafften ihren ersten Marathon. Begeisterung war in allen Gesichtern zu sehen, die in Richtung Ziellinie über den roten Teppich liefen und die Atmosphäre einfach nur genossen. 1 1/2 Minuten schneller als der Sieger im vergangenen Jahr und knapp eine Minute über der Bestmarke von 2:10:25 Stunden lief Paul Maina bei seinem ersten Marathonlauf ins Ziel.

Für diesen hatte er nur vier Monate trainiert. Seine Zeit aus dem vergangenen Jahr verbesserte Duncan Koech, der Sieger des Vorjahres, leicht und wurde in 2:12:06 Zweiter. Bei den Damen gab es ebenfalls einen kenianischen Doppelsieg: Rose Jepchoge Maru gewann mit 54 Sekunden Vorsprung vor ihrer Landsmännin Eunice Kioko in 2:33:05 Stunden, weit entfernt vom Streckenrekord der Damen (2:29:12 Stunden), aber 4 Sekunden schneller, als die Siegerin des Vorjahres, Elisabeth Rumokol.

Spannend war der Zieleinlauf um die 2.000 EUR Prämie des schnellsten deutschen Läufers. Diese Prämie holte sich abermals Elias Sansar von der LG Lage Detmold, 28 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Maciek Miereczko von der VFB Erftstadt Multisport. Was sind schon 28 Sekunden auf 42,195 Kilometern? Mit angezogener Handbremse und immer den Blick auf die lädierte Achillessehne war der Marathon für David Schönherr ein Test vor den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt. Er finishte in 2:36:47 Stunden und war hoch zufrieden.

Erstmals schaffte es wieder eine deutsche Frau auf das Siegertreppchen der besten sechs Damen beim Volksbank-Münster-Marathon. Seriensiegerin Christl Dörschel von der SG Wenden war schnellste Deutsche in einer Zeit von 2:56:05 Stunden vor Sandra Lehmkuhl aus Münster.

Aufwändig gestaltet war das ganze Drumherum - sowohl in Nienberge, als auch in Roxel, Gievenbeck und in der Innenstadt sorgten über 300 Künstler für Lachen, Staunen und einfach nur gute Laune. Den Weinstand mitten im Afrika-Point nutzten so viele Läufer wie nie zuvor für einen letzten Break auf dem letzten Kilometer bis ins Ziel. Hervorragend angenommen wurde die Premiere des AGRAVIS Gesundheitslaufes über 6,7 Kilometer von Gievenbeck bis ins Ziel. Viele Laufanfänger, die erst im April ihre ersten Laufschuhe gekauft und sich bei einem Heimat-Lauf-Treff angemeldet hatten, genossen die Stimmung bei ihrem Jogginglauf ohne Zeitnahme auf der "Marathon-Arena" - zur Premiere kamen gleich 200.

Auch der Fiducia & GAD Staffelmarathon war ein großartiger Erfolg. Bereits nach einer Stunde ausgebucht, stand das Teilnehmerfeld schon zehn Monate vor Beginn der Veranstaltung fest. Es war für alle Staffeln wieder ein großartiges Happenig. Große Freude gab es auch wieder bei den Studenten bei ihrer heimlichen "Deutschen Studentenmeisterschaft", dem WL BANK-Studenten-Cup. Dieser war erneut mit neuer Rekordzahl gestartet. Über 250 Studenten - unglaublich - liefen den Marathon. Zum vierten Male führten wir die Handwerker-Marathon-Wertung durch. In diesem Jahr begrüßten die Handwerker ihre Läuferinnen und Läufer sogar beim Handwerker-Power-Point, der beliebtesten Bühne beim Volksbank-Münster-Marathon am Aegidiitor.

Handwerker-Meisterschaft im Marathon

Zum 4. Mal gibt es sie - die Handwerker-Marathon-Wertung und zum 3. Mal die Handwerker Staffelmarathon Wertung. Diese einzigartige Sonderwertung betrifft alle Lehrlinge, Gesellen, Meister und Inhaber aus bzw. von Handwerksbetrieben sowie weitere Mitarbeiter wie Büroangestellte, Techniker usw. und Mitarbeiter von Handwerksorganisationen. 2017 sind 39 Handwerker-Staffeln (156 Läufer/innen) sowie rund 50 Läuferinnen und Läufer in der Handwerker-Marathon-Wertung gestartet. Im Rahmen dieser Pressekonferenz erfolgt die Siegerehrung der schnellsten Handwerker und der schnellsten Handwerkerstaffel. Die Ehrung übernimmt Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz.

Schnellste Handwerkerin war Barbara Menßen
aus dem Sanitätshaus Menßen mit einer Zeit von 3:44:02 Stunden. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Ruth Merschformann vom Schuhhaus Zumnorde (3:53:21 Stunden) und Monika Böckelmann von der Kappel Bauunternehmung (4:04:04 Stunden). Bester Handwerker war Heinz van Dongen von der Schreinerei Tervooren in einer beeindruckenden Zeit von 2:43:30 Stunden. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Johannes Otte (2:59:55 Stunden) von Jüke Systemtechnik und Markus Steffen von der Firma Dalheim Elektrotechnik GmbH & Co. KG (3:03:58 Stunden). Schnellste Staffel war wieder die Staffel der Möbelwerkstätten Köster mit Philipp Augenstein, Maik Hölker, Matthias Szarafinski und Michael Schlichtmann, (Zeit 3:30:00).

Erstmalig war die beliebteste Bühne an der Strecke am Aegidiitor durch die Handwerkskammer Münster belegt. Sie sorgte vor Ort mit viel Stimmung durch die Band "Maraton" und Moderator Oliver Harbring. Viele Handwerker besuchten die Bühne und freuten sich über die Begeisterung der vielen Zuschauer an "ihrer hauseigenen Bühne", die zeigte, dass das Handwerk eine große und großartige Familie ist. Schon heute kann man sich wieder anmelden für diese besondere Wertung.

Den Auftakt für das Training soll wieder ein kostenloser Trainingslauf unter fachkundiger Anleitung werden, den die Handwerkskammer Münster gemeinsam mit Münster-Marathon e.V. für den 15. April 2018 um 14:00 Uhr auf Haus Kump plant.

Aktionen für den Charity-Partner "Bundesverband Kinderhospiz e.V."

Zum zweiten Mal in Folge haben wir all unsere Spendenaktivitäten und Spendenaufrufe im Jahr 2017 für den Bundesverband Kinderhospiz verwendet. Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. ist ein Dachverband für ambulante und stationäre Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland. Gegründet wurde der Verband 2002. Er hat seinen Sitz in Berlin und seine Geschäftsstelle in Lenzkirch im Schwarzwald. Geschäftsführerin ist Frau Sabine Kraft. Das Geld soll u.a. dem Oskar Sorgentelefon dienen, das betroffenen Familien und Fachleuten rund um die Uhr zur Verfügung steht. Es soll aber auch in die regionale Kinderhospizarbeit fließen. Noch nie konnten wir so viele Gelder für eine caritative Einrichtung sammeln, wie in diesem Jahr, so Michael Brinkmann, Vorsitzender von Münster-Marathon e.V. Frau Kraft hat gleich zwei prominente Vertreter mitgebracht, die mit ihr gemeinsam Spendengelder entgegennehmen: Daniel Wirtz, deutscher Sänger und Songwriter und Steffi Stephan, "Panikrocker" und "Jovel-Chef".

Daniel Wirtz der am 13. April 2018 sein nächstes Konzert im Jovel in Münster geben wird, bewies mit wenigen Songs, der einst mit der Band Sub7even berühmt wurde und dann durch die Fernsehsendung „Sing meinen Song“ seinen Solo-Durchbruch schaffte, seine Bandbreite. Ob Balladen, nur mit der akustischen Gitarre begleitet, oder fette Rocksongs, bei denen ihn die Jovel-Hausband unterstützte: Wirtz begeistert mit packenden Auftritten.

Steffi Stephan - wer kennt ihn nicht - aus Münster, das Mitglied, der Mitbegründer und musikalische Direktor des Panikorchesters. Ob spontan auf der Bühne vor Münsters Schloss mit Peter Maffay oder seit 50 Jahren erfolgreiches Bandmitglied bei Udo Lindenberg - Steffi rockt die Bühne. Steffi Stephan war Produzent aller Live-Alben von Udo Lindenberg und seinem Panikorchester und ist im Übrigen das einzige Gründungsmitglied, das seit 1973 mit Udo Lindenberg auf Tournee geht, betreibt ein Tonstudio, organisierte 9 Jahre lang Münsters Stadtfest und betreibt den Musikclub Jovel.

Bereits vor dem Marathon organisierten die Stadtwerke Münster einen Kindernachmittag mit KiKa-Moderatorin Jess, die vom Bundesverband Kinderhospiz engagiert war. Das Motto lautet: "Kinder helfen Kindern". Neben Selfies und Autogrammen sowie Gesprächen mit Jess konnten die Kinder sich auf dem Stubengassenplatz auch bei einem Spielmobil austoben. Ziel des Nachmittags war es allerdings, möglichst viele Runden zu laufen, um Geld für den Bundesverband Kinderhospiz zu erlaufen. Die Stadtwerke Münster versprachen pro 200-m-Runde 1€ zu spenden. Innerhalb der zwei Stunden konnten die Kinder 3 x Läufe absolvieren. Insgesamt kamen dabei rund 2.148 € zusammen. Vielen Dank den Stadtwerken Münster und den vielen Kindern.

Neben den Geldern, die der AGRAVIS-Charitylauf eingebracht hat - die Startgelder spendete Münster-Marathon e.V. komplett an den Bundesverband - wurden während des Laufes noch Spenden gesammelt. Über eine SMS konnten zusätzlich noch Spenden über das Handy generiert werden.

Doch für die größte Überraschung - quasi Weihnachtsüberraschung am Nikolaustag - sorgte die AGRAVIS Raiffeisen AG. Sie unterstützte den anerkannten Dachverband der Kinderhospize in Deutschland mit einer Spende in Höhe von 30.000 €. „Der Bundesverband Kinderhospiz leistet Herausragendes. Er holt ein Tabuthema in die Mitte der Gesellschaft – und das verdient unser aller Respekt“, sagte AGRAVIS-Vorstandschef Andreas Rickmers am Mittwoch in Münster bei der Spendenübergabe.

„Wir haben uns entschieden, von diesem Jahr an auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und wollen stattdessen die Arbeit von gemeinnützigen Organisationen unterstützen“, so Rickmers. Dieses Mal geht der Betrag an den Bundesverband Kinderhospiz. Schon beim AGRAVIS-Charitylauf innerhalb des Volksbank-Münster-Marathons 2017 sei deutlich geworden, welche Zuwendung schwerstkranke Kinder und ihre Familien benötigen, unterstrich der Vorstandsvorsitzende. Durch die Bereitstellung von 30.000 Euro könne der Verein gezielt und wirkungsvoll helfen.

„Wir sind überwältigt von der Unterstützung durch die AGRAVIS“, erklärte Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes. Er finanziere seine Arbeit zu beinahe 100 Prozent aus Spenden. „Eine Summe in dieser Größenordnung erhalten wir wahrlich nicht jeden Tag.“

Dem Wunsch der AGRAVIS entsprechend wird das Spendengeld für verschiedene Zwecke aufgeteilt: Ein Drittel wird für das „Oskar Sorgentelefon“ bereitgestellt. Es steht betroffenen Familien und Fachleuten rund um die Uhr zur Verfügung. Ein weiteres Drittel fließt in die regionale Kinderhospizarbeit im Raum Münster und Hannover sowie in Ostdeutschland. In den genannten Gebieten, die das Kernarbeitsgebiet der AGRAVIS abdecken, werden zudem zweckgebunden Familien, die auf die Begleitung eines Kinderhospizes angewiesen sind, mit einem weiteren Drittel der Spendensumme direkt gefördert.

Startschuss Fiducia & GAD Staffelmarathon

Die größte Teilnehmerzahl beim Volksbank-Münster-Marathon stellt der Fiducia & GAD Staffelmarathon. Im vergangenen Jahr waren bereits 45 Minuten nach Öffnung des Meldeportals alle Plätze vergeben. Danach hat das Organisationsteam das Kontingent nochmals um 150 Staffeln aufgestockt.

Am Donnerstag, 7.12.2017 um 12.00 Uhr wird das Meldeportal für den nächsten Fiducia & GAD Staffelmarathon, der im Rahmen des 17. Volksbank-Münster-Marathons am 9.9.2018 stattfindet, eröffnet. Den Startschuss dazu gibt Benjamin Hoffmann, Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation der Fiducia & GAD gemeinsam mit Michael Brinkmann, Vorsitzender von Münster-Marathon e.V. auf dieser Pressekonferenz.

Erwartet werden wieder 5.600 Teilnehmer, vor allem auch aus Betriebssportgemeinschaften. Zusätzlich steht noch ein geschlossenes Sponsorenkontingent zur Verfügung. Man muss die Nerven bewahren und schnell sein, rät das Orgateam. Anmeldungen sind nur möglich über die Homepage: www.volksbank-muenster-marathon.de, wo man online sicher zur Anmeldung geführt wird. Telefonische Anmeldungen werden nicht angenommen.

Die Fiducia GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwertig fast 6.400 Mitarbeiter, die gemeinsam einen jährlichen Konzernumsatz von rund 1,4 Mrd. € erwirtschaften. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle 1.000 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut mehr als 173.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet 83 Mio. Kundenkonten und stellt mit bundesweit rund 36.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendecken eine reibungslose Bargeldversorgung sicher.

Weiterhin ist der Fiducia & GAD Staffelmarathon die sogenannte Marathon"schmiede". Immer mehr Staffelläufer entscheiden sich nach 2-3 Jahren Staffelteilnahme für den ganzen Marathon. "Die Zusammenarbeit mit der Fiducia & GAD IT AG, die selbst eine große Anzahl an Staffeln mit an den Start bringt macht großen Spaß und beflügelt den Staffelmarathon", so berichtete das Marathon-Team.         

Startschuss AGRAVIS Gesundheitslauf

Die Premiere war ein absolutes Highlight. In Gievenbeck versammelten sich rund 200 Laufanfänger und Gesundheitsläufer, um die letzten 6,7 Kilometer des Marathonkurses ohne Zeitnahme zu bewältigen. "Nie hätte ich gedacht, so gefeiert zu werden", so ein Laufanfänger, der erst im April 2017 seine ersten Laufschuhe gekauft hatte, um bei einem Lauf-Treff einen Lauf-Lern-Kurs zu absolvieren. So etwas kann eine Initialzündung sein für mehr. Die Idee, diesen Lauf in den Marathon zu integrieren, hat noch gefehlt - und dieses Gespür hat der neue Sponsor-Partner, die AGRAVIS Raiffeisen AG.

Andreas Rickmers, AGRAVIS-Vorstandschef, bekräftigte bei der Pressekonferenz, dass die AGRAVIS auch im Jahr 2018 an Bord bleibt als Partner des Volksbank-Münster-Marathons. Neben dem Charity-Lauf über 10 km wird somit auch der AGRAVIS Gesundheitslauf eine Neuauflage bekommen. "Ich finde, beide Läufe ergänzen den Volksbank-Münster-Marathon in idealer Weise", so Rickmers. "Uns ist neben der Unterstützung von gemeinnützigen Hilfsprojekten der Gesundheitsgedanke bei unserem Engagement sehr wichtig", so Rickmers weiter.

Gemeinsam mit Michael Brinkmann gibt er auf der Pressekonferenz den Startschuss. Denn ab dem 7. Dezember um 12.00 Uhr wird auch hier das Anmeldeportal geöffnet. Angesprochen sind alle Hobbyläufer, die frei vom Leistungsgedanken Sport treiben möchten und die 6,7 Kilometer als Genusslauf erleben werden. Die Anmeldungen sind nur online unter www.volksbank-muenster-marathon.de möglich. Das Teilnehmerfeld ist limitiert.

Ehrung WL BANK-Studenten-Cup

"Knapp 250 Studenten - ein neuer Teilnehmerrekord - und absolut würdig für eine Deutsche Hochschulmeisterschaft für Studenten", freut sich das Organisationsteam, dass gerade die Studentenstadt Münster es schafft, bei ihrem Marathon so viele Studenten im WL Bank-Studentencup zu vereinigen. Das erfüllt auch die WL Bank mit großem Stolz, die vielen Studenten schon bekannt ist, weil sie zu den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands lt. bundesweitem Wettbewerb "Great Place to Work" gehört. Diese Auszeichnung bestätigt eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, geprägt von Fairness, Respekt und Glaubwürdigkeit - alles Attribute, die auch einen Marathonläufer charakterisieren. Die WL Bank beteiligte sich bei den Studenten jeweils mit 10 € am Startgeld für den Marathon und lobte Preise für die schnellsten drei Studentinnen und Studenten aus.

Während der Pressekonferenz werden die schnellsten drei Studentinnen und Studenten geehrt:

Männer
1.     David Schönherr         2:36:47 Stunden
2.     Julian Stürznickel        2:51:13 Stunden
3.    Sascha Weber              2:55:57 Stunden

Frauen
1.    Magdalena Mayerhoffer       3:21:36 Stunden
2.    Pia Kleine Vorholt                3:24:49 Stunden
3.    Friederike Poppenborg         3:26:35 Stunden

Pate des Volksbank-Münster-Marathons

David Schönherr, der Sieger des WL Bank Studentencups startete nach langer Verletzung zunächst testhalber beim Marathon. Mit seiner Zeit von 2:36:47 Stunden verlief dieser Test recht respektabel, so dass er die Deutschen Meisterschaften Ende Oktober beim Frankfurt Marathon absolvierte. Hier schaffte er eine 2:27:05 Stunden-Zeit und erreichte in der Mannschaftswertung mit den Laufsportfreunden Münster sogar die Bronzemedaille.

Sein Ziel: 2:25 Stunden im Marathon im Jahr 2018 soll gelingen. Dazu wird er viele Testwettkämpfe und Vorbereitungsläufe absolvieren. Diese will er nutzen, um den Volksbank-Münster-Marathon als Pate immer und überall ins Gespräch zu bringen, soll doch die Marathonläufermarke wieder die 2000 erreichen. Seine Vorstellungen wird er dem Organisationsteam in den nächsten Tagen auf der letzten Marathonsitzung im alten Jahr präsentieren.

AOK Mentorenkonzept

Am vergangenen Mittwoch wurde das AOK-Mentorenkonzept als vorbildliches Trainingskonzept für einen Marathon im Rahmen der Tagung der Marathonveranstalter in NRW in der Sportschule in Duisburg vom Westdeutschen Leichtathletikverband ausdrücklich gelobt. Wir freuen uns, so das Organisationsteam, dass unsere präventive Arbeit mit Seminaren, die unter Federführung unseres Rennarztes Dr. Schomaker stattfinden, aber auch die wöchentlichen Trainingsläufe über 25-30 Kilometer, die für uns viel Lauf-Treffs in NRW und dem angrenzenden Niedersachsen durchführen, dazu beitragen, dass die Marathonläufer bei uns gut vorbereitet an den Start gehen.

Die beste Vorbereitung sind aber die wichtigen Tipps, Trainingspläne und regelmäßigen kostenlosen Trainingsinhalte, die unsere so genannten Mentoren anbieten. Mentoren sind erfahrene Marathonläufer, Trainier oder Übungsleiter, die die ehrenamtliche Aufgabe übernehmen, Läuferinnen und Läufer auf die 42,195 Kilometer vorzubereiten.

Doch es muss nicht immer der Marathon sein - auch eine Vorbereitung auf die Staffel-Teilstrecke von 10 km ist möglich. Münster-Marathon e.V. sucht noch erfahrene Marathonläufer, die sich als Mentor zur Verfügung stellen wollen. Informationen dazu unter info@volksbank-muenster-marathon.de.

Dieses Angebot unterstützt federführend die AOK-Nordwest. Frank Papesch von der AOK freut sich, dass es ehrenamtliche Kräfte gibt, die genau hier die wichtige Basisarbeit für jeden Läufer schaffen, um eine leistungsgerechte Vorbereitung zu gewährleisten, damit jeder gesund das Ziel erreicht - ganz im Sinne einer Gesundheitskasse.
 
Ausblick: 17. Volksbank-Münster-Marathon am 9.9.2018

Das neue Motto des Volksbank-Münster-Marathons heißt "Die pure Lust am Laufen" - denn das hat Münster in all den 16 vergangenen Jahren bewiesen. Hier zu laufen, macht großen Spaß und erfüllt jeden Teilnehmer auf der Ziellinie mit einem großartigen Glücksgefühl. 

Viele Neuigkeiten gibt es im neuen Jahr durch die Zusammenarbeit mit dem Utrecht Marathon, aber auch durch die Mitgliedschaft bei der Organisation "German Road Races (GRR) e.V.", die viele Impulse für die Neuauflage geben.

Katrin Dallmann